25.07.2021 - 11:14 Uhr
EbnathOberpfalz

Hochzeit voller Überraschungen: Ebnaths Bürgermeister sagt "Ja"

Normalerweise sitzt er als Standesbeamter während einer Trauung auf der anderen Seite des Tisches: Am vergangenen Freitag wurden Bürgermeister Wolfgang Söllner und seine Marina vom Brander Bürgermeister Bernhard Schindler getraut.

Sie haben "Ja" gesagt: Marina und Wolfgang Söllner am Tag ihrer Hochzeit.
von Externer BeitragProfil

Der Ebnather Bürgermeister Wolfgang Söllner und Marina Lukard gaben sich im Ebnather Standesamt vor dem Bürgermeisterkollegen aus Brand, Bernhard Schindler, das Jawort. Der 37-jährige Veterinäroberrat aus Ebnath und die 28-jährige Regierungsangestellte aus dem oberfränkischen Teuchatz haben sich an ihrem Arbeitsplatz, der Regierung von Oberfranken in Bayreuth, kennen- und lieben gelernt.

Im festlich geschmückten Saal des Rathauses richtete der Bürgermeister aus Brand beeindruckende Worte an das Brautpaar, unterstützt von VG-Standesbeamtin Angela Biersack. Sehr persönliche Worte richtete auch die Schwester der Braut, Julia Lukard, an das Ehepaar. Sie ging dabei auf das Liebeslied "Kaleidoskop" der österreichischen Musiker Pizzera & Jaus ein. Anna Söllner, das Patenkind des Bräutigams, beendete mit dem von ihr gesungenen Lied „All of me“ den offiziellen Teil der Trauung.

Überrascht wurde das Brautpaar vor dem Rathaus von einer großen Gratulantenschar: Zu den Klängen der Fichtelgebirgskapelle Ebnath unter Leitung von Johannes Prechtl gratulierten zunächst die Mitglieder des Ebnather Gemeinderats ihrem Bürgermeister und seiner Gattin. Zu den weiteren Gratulanten gehörten die Feuerwehr Ebnath sowie zahlreiche Ebnather Vereine mit ihren Abordnungen. Zur Überraschung des Brautpaares war auch eine große Anzahl an Freunden und ehemaligen Fußballkameradinnen aus Teuchatz angereist, wo die Braut bei der DJK viele Jahre Fußball gespielt hat.

Unter Einhaltung der Hygienevorschriften war im Anschluss an die Trauung im Freien vor den Toren des Rathauses für die Gäste ein kleiner Sektempfang. Zweiter Bürgermeister Michael Sticht gratulierte im Namen des Gemeinderats den Frischvermählten und überreichte ein Geschenk. Das gemeinsame Geschenk der Ebnather Vereine überreichte Judith Zaus. Sie überbrachte die Glückwünsche aller örtlichen Vereine. Für die Pfarrei gratulierten Kirchenpfleger Stefan Kausler und Pfarrgemeinderatssprecher Hans Enders.

Höhepunkt des Gratulationsreigens war Rudi Rubenbauer: In einer Art Büttenrede gratulierte er dem Brautpaar auf humorvolle Art und Weise im Namen des CSU-Ortsverbandes, bei dem der Bräutigam seit Jahren Vorsitzender ist. Der frischvermählte Ebnather Gemeindechef bedankte sich auch im Namen seiner Frau Marina bei den Gästen für die zahlreichen Glückwünsche. Überrascht wurde das Brautpaar noch von der Feuerwehr: Sie hatte das Feuerwehrauto festlich geschmückt und fuhr damit Wolfgang und Marina Söllner zum Grenzhaus nach Grünlas, wo die engere Verwandtschaft zu einem gemeinsamen Abendessen zusammensaß.

Vor Kurzem heirateten Christine und Michael Kastner in Erbendorf

Erbendorf
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.