18.11.2020 - 18:05 Uhr
EbnathOberpfalz

Fichtelnaab-Grundschule: CO2-Ampeln für die Klassenzimmer

Der Haushalt für die Fichtelnaab-Grundschule steht. Die Verbandsräte müssen den Geldbeutel weit aufmachen.

Bildung kostet Geld.
von Autor SOJProfil

Für den Schulverband Fichtelnaab-Grundschule stellte Vorsitzender Peter König den Haushalt vor. Dieser schließt im Verwaltungshaushalt mit einem Betrag von 509 470 Euro. Der Vermögenshaushalt schließt mit 123 194 Euro. Der nicht gedeckte Bedarf im Verwaltungshaushalt wird für das Haushaltsjahr 2021 auf 499 410 Euro festgesetzt.

Steigende Umlage

Bei 179 Verbandsschülern errechnet sich eine Umlage pro Schüler von 2790 Euro. Die Umlage je Schüler im Vorjahr betrug 2470 Euro bei damals 190 Verbandsschülern. Wie Bürgermeister König erklärte, seien für den Anstieg mehrere Faktoren ursächlich. Hervorzuheben sei hierbei zunächst ein Anstieg der Unterhaltsaufwendungen um 12 500 auf 27 000 Euro. Mit diesem neuen Ansatz sind vorrangig der Austausch von Dachfenstern sowie Malerarbeiten im Fassadenbereich und Verputzarbeiten in der Turnhalle vorgesehen. Darüber hinaus enthält der Betrag von 27 000 Euro eine Unterhaltspauschale von 5000 Euro sowie Aufwendungen für die Wartung der EDV-Anlage von 3000 Euro. Ferner errechnet sich bei den Bewirtschaftungskosten in 2021 ein Anstieg im Vergleich zum Vorjahr um 10 000 Euro. Damit soll vor allem der höhere Reinigungsaufwand bedingt durch die steigenden Hygienevorschriften wegen der Coronapandemie finanziert werden.

Zu Buche schlägt 2021 auch ein Rückgang der Zuweisungen für die Schülerbeförderungskosten in Höhe von circa 20 000 Euro. Wenig erfreulich sei laut Peter König auch der Rückgang der Verbandsschülerzahl von bisher 190 Schülern auf 179 Schüler. Aufgrund der neuen Verbandsumlage von 2790 Euro je Schüler errechnen sich für die Mitgliedsgemeinden im Haushaltsjahr 2021 folgende Belastungen:

Brand 97 650 Euro (35 Schüler), Ebnath 86490 Euro (31), Neusorg 186 930 Euro (67), Pullenreuth 128 340 Euro (46). Die Haushaltssatzung mit Haushaltsplan wurde von der Schulverbandsversammlung einstimmig anerkannt. Bürgermeister Wolfgang Söllner wurde anschließend von der Verbandsversammlung einstimmig zum Stellvertreter für die Mitglieder des Rechnungsprüfungsausschusses des Schulverbands Grundschule bestimmt.

Söllner statt Hecht

Aufgrund der sinkenden Schülerzahlen in der Gemeinde Pullenreuth wurde Markus Hecht als ordentliches Mitglied im Schulverband Grundschule abberufen. Er war als Stellvertreter für alle Mitglieder des Rechnungsprüfungsausschusses bestimmt worden. Aufgrund seines Ausscheidens tritt Bürgermeister Wolfgang Söllner dessen Nachfolge an.

Abschließend erklärte Verbandsvorsitzender Peter König, dass beide Schulverbände sich damit beschäftigen, sogenannte CO2-Ampeln für die Klassenzimmer der Kinder anzuschaffen. Die darin enthaltenen Sensoren zeigen an, wann in den Klassenzimmern gelüftet werden soll. Dies sei ein wichtiger Schritt, eine mögliche Virenlast in den Klassenzimmern klein zu halten. In Zeiten steigender Corona-Zahlen sicher eine gute Idee.

Zum Haushalt der Fichtelnaabtal-Mittelschule

Ebnath

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.