30.07.2021 - 11:27 Uhr
EbnathOberpfalz

Entlassfeier an der Fichtelnaabtal-Mittelschule Ebnath-Neusorg: Durch Gerüst und Kompass ans Ziel gelangt

Mit einem Wertgutschein wurden die Jahrgangsbesten Hannes Kellner, Larissa König, Sophie Heinrich und Jonas Wenzel (erste Reihe, von links) ausgezeichnet. Zu den ausgezeichneten Leistungen gratulierten Rektor Alexander Köstler, Pullenreuths Erster Bürgermeister Hubert Kraus, Ebnaths Zweiter Bürgermeister Michael Sticht, Klassleiterin Sissy Zeltner, Mehlmeisels Dritte Bürgermeisterin Cathrin Seltmann sowie Brands Dritter Bürgermeister Georg Zaus und Neusorgs Erster Bürgermeister Peter König (zweite Reihe, von links).
von Autor jplProfil

Mit einem hervorragenden Notendurchschnitt von 1,5 ist Hannes Kellner in diesem Jahr der beste "Quali"-Teilnehmer der Fichtelnaabtal-Mittelschule Ebnath-Neusorg. Es folgen Jonas Wenzel mit 1,8 sowie Larissa König und Sophie Heinrich mit 2,0. Die Wortandacht zu Beginn der Entlassfeier, gestaltet von Pfarrer Andreas Kraft und Religionslehrer Dr. Dr. Alexander Seibold, stand unter dem Motto „Walk of Fame – alle sind Stars“. Ein Baugerüst, das in den vergangenen Wochen das äußere Erscheinungsbild der Mittelschule prägte, hatte Schulleiter Alexander Köstler in der Ebnather Turnhalle aufbauen lassen. Mit Blick auf die vergangenen Schuljahre stehe es symbolisch auch für das Stützwerk Schule, mit dessen Hilfe die Neuntklässler erste Ziele erreicht haben. Jeder Absolvent habe das nötige Rüstzeug für seinen weiteren Weg erhalten. Für eine glückliche, erfolgreiche und zufriedene Zukunft wünschte er stellvertretend für die Schule alles Gute.

Im Namen seiner Amtskollegen der Schulverbandsgemeinden gratulierte Bürgermeister Peter König (Neusorg), der stellvertretend für den Schulverbandsvorsitzenden der Mittelschule, Wolfgang Söllner (Ebnath), die Grußworte übermittelte, zu den erbrachten Leistungen. Weitere Grußworte sprach die Vertreterin des Elternbeirats der Mittelschule, Sabine Simon, mit Markus Wenzel.

Daran schloss Klassleiterin Sissy Zeltner ihren Rückblick an. Zu Beginn des Schuljahres hatte sie ihren Schützlingen einen Kompass mit auf den Weg gegeben. Der Norden zeigte ihr gemeinsames Ziel an, den Qualifizierenden Abschluss. Manchmal mussten alternative Wege gefunden und neue Richtungen eingeschlagen werden. Mit Blick auf den Kompass hatte Zeltners Klasse jedoch immer wieder das Ziel vor Augen.

Mit einer Powerpoint-Präsentation blickte die Klasse auf ihre gemeinsame Schulzeit zurück. Praktika, Projekte, Unterrichtsfahrten, Ausflüge und Erlebnisse wurden noch einmal in Erinnerung gerufen. Dankesworte an ihre Lehrkräfte, Schulleitung und Verwaltung richteten die Klassen- und Schulsprecher Anna Postner und Hannes Kellner. Nach neun Schuljahren werde die Gruppe nun in alle vier Himmelsrichtungen verstreut, doch bleibe man dank sozialer Netzwerke weiterhin in Verbindung. Für die musikalische Umrahmung sorgte Louisa Becher, ebenfalls Abschlussschülerin, mit drei Harfenstücken. Mit der Zeugnisausgabe und der Ehrung der Jahrgangsbesten schloss die Feierstunde.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.