21.06.2020 - 12:32 Uhr
EbnathOberpfalz

Ebnather Willkommensgruß für Wanderer

Bürgermeister Wolfgang Söllner bedankte sich bei Dietmar Anzer für die Renovierungsarbeiten an der Tafel.
von Autor SOJProfil

"Willkommen in Ebnath", diese Grußworte sind am Rande des Fahrradwegs am Ortseingang aus Richtung Brand kommend zu lesen. Die zahlreichen Fahrradfahrer und Wanderer, die diesen idyllischen Fahrradweg benutzen, werden damit in dem Fichtelgebirgsort willkommen geheißen.

Die Tafel, die bereits vor etwa sechs Jahren zum ersten Mal aufgestellt worden war, war in die Jahre gekommen. Die Bodenverankerungen waren kaputt, die Farbe und der Lack abgeblättert. Deshalb nahm sich Dietmar Anzer die Zeit, die Tafel wieder auf Vordermann zu bringen.

Zunächst wurde sie abgebaut. Neue Fundamente wurden gegraben und Eisenbefestigungen einbetoniert. Zu Hause besserte Anzer die Farbe aus und erneuerte fehlende Buchstaben. Zusammen mit Schwiegersohn Alexander Schmidt brachte er die Tafel an ihren ursprünglichen Ort. Die Vorderseite wird neben den Willkommensworten von zwei geschnitzten Siebensternblumen und von zwei Gemeindewappen verziert. Auf der Rückseite, der Seite, die die Fahrradfahrer beim Verlassen des Ortes lesen können, sind die Worte "Auf Wiedersehen" und zwei blühende Kornradeblumen angebracht.

Bürgermeister Wolfgang Söllner bewunderte das renovierte Schmuckstück. Er bedankte sich bei Dietmar Anzer für die Renovierung des Schildes mit einem kleinen Geschenkgutschein. "Es ist gleich am Dorfeingang der richtige Hinweis, dass in dem schönen Fichtelgebirgsort Ebnath alle Gäste von nah und fern immer herzlich willkommen sind", so das Gemeindeoberhaupt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.