20.09.2021 - 13:02 Uhr
EbnathOberpfalz

Ebnather Schmuckstück jetzt noch schöner

Die fleißigen Helfer bei der Kalvarienbergkapelle (von links) Richard, Stefan und Fabian Kausler, Rudi Rubenbauer und Hubert Becher von der Kirchenverwaltung.
von Autor SOJProfil

Mit der Kapelle auf dem Kalvarienberg steht ein wahres Schmuckstück in dem kleinen Lärchenwäldchen, das Wanderer und Spaziergänger zum Verweilen einlädt. Im Frühjahr hatte sich die Kirchenverwaltung zu einer Außenrenovierung entschlossen. Vor wenigen Wochen war die Kapelle verhüllt, mit Gas wurde das Ungeziefer im Inneren der Kapelle bekämpft. Kürzlich hat die Kirchenverwaltung die Randeinfassung rund um die kleine Kirche erneuern lassen, da die bisherige Einfassung mit Kies gefüllt war. Darin hatten sich immer wieder Baumnadeln, Laub und Äste verfangen, das Reinigen war relativ schwierig. Jetzt wurde der Kies herausgenommen. Hubert Becher von der Kirchenverwaltung und Richard Kausler, Vater des Kirchenpflegers, haben gepflastert. Kirchenpfleger Stefan Kausler und Kirchenverwaltungsmitglied Rudi Rubenbauer hatten die Vorarbeiten übernommen, ebenso das Ausfugen des Kopfsteinpflasters. Kirchenpfleger Stefan Kausler bedankte sich bei Bürgermeister Wolfgang Söllner dafür, dass die Gemeinde das gebrauchte Kopfsteinpflaster zur Verfügung gestellt hat. Sein Dank galt natürlich auch allen Helfern, die dazu beigetragen haben, die idyllisch gelegene Kapelle noch schöner zu machen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.