25.06.2021 - 08:35 Uhr
EbnathOberpfalz

Bernd Würstl feiert 70. Geburtstag: Vom Bankchef zum Rancher

Der Jubilar Bernd Würstl mit Ehefrau Elisabeth (sitzend) mit Tochter Sandra Schmelber (hinten, von rechts), Tochter Daniela Würstl, die Enkelkinder Hannah und Felix, Emelie Hoffmann, Schwiegersohn Dieter Schmelber.
von Autor SOJProfil

Der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Hochfranken, Bernd Würstl, feierte mit vielen Freunden, Verwandten und Bekannten seinen 70.Geburtstag. Auch wenn eine größere Feier wegen Corona nicht möglich war, kamen den ganzen Tag über Gratulanten in die Neusorger Straße, um auf der „Ranch“ des Geburtstagskindes mit ihm auf dessen Jubeltag anzustoßen.

Der Jubilar heiratete 1975 seine Elisabeth. Das Paar bekam die Töchter Daniela und Sandra. Inzwischen kann sich der Jubilar auch über die Enkelkinder Felix und Hannah freuen.

Viele ehemalige Begleiter aus seiner Zeit als Chef der Sparkasse Hochfranken kamen zum Gratulieren. So waren der ehemalige Vorstandskollege Edwin Bandel mit Frau, der frühere Landrat Karl Döhler mit Frau sowie weitere ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter den Gratulanten. Auch der jetzige Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Hochfranken, Andreas Pöhlmann, und Vorstandskollege Michael Maurer waren anwesend.

Auch Vertreter des CSU-Ortsverbandes Ebnath gehörten zu den Gratulanten. Seit sieben Jahren vertritt Bernd Würstl die CSU im Ebnather Gemeinderat. Besonders freute er sich auch über seine Kollegen von „Die schwarze 4“, eine Wandergruppe der Ebnather CSU. Auch die Glückwünsche von Bürgermeister Wolfgang Söllner durften nicht fehlen. Auch Vertreter von DJK, FGV sowie Obst- und Gartenbauverein, bei denen der Jubilar schon seit vielen Jahrzehnten Mitglied ist, überbrachten Glückwünsche. Ebenso gratulierten auch Mitglieder des erst kürzlich gegründeten Fördervereins Freibad Selingau.

Seit seinem Ruhestand hat sich der Jubilar seiner geliebten Hobbylandwirtschaft verschrieben. Nicht nur Schafe, sondern auch Gänse, Enten, Hasen und Hühner versorgt Bernd Würstl liebevoll. Viel seiner Freizeit verbringt das Geburtstagskind im Freibad Selingau. Nicht aber um sich zu erholen, sondern um zu arbeiten. Als Vorsitzender des erst kürzlich gegründeten „Fördervereins Freibad Selingau“ geht er mit gutem Beispiel voran, wenn es heißt, das Freibad weiter zu verschönern.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.