17.07.2021 - 08:55 Uhr
Dießfurt bei PressathOberpfalz

Schwerer Verkehrsunfall bei Dießfurt

An der Kreuzung zwischen Josephstal und Freizeitsee Dießfurt hat es bereits mehrere schwere Unfälle gegeben. In der Nacht auf Samstag kam nun ein weiterer hinzu – mit mehreren Verletzten.

Der Unfallwagen blieb nahe des Josephstals zwischen mehreren Bäumen stecken.
von Jürgen MaschingProfil

Am frühen Samstagmorgen gegen 3 Uhr ereignete sich auf der NEW 22 von Dießfurt in Richtung Gmünd ein schwerer Unfall. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei befuhr ein BMW-Fahrer zusammen mit drei weiteren Insassen die Kreisstraße. An der unfallträchtigen Kreuzung zum Josephstal fuhr er aus bisher ungeklärten Gründen einfach geradeaus ins Gehölz weiter, "wo er glücklicherweise vor dem angrenzenden See zum Stehen kam", heißt es im Polizeibericht. Mit der Fahrerseite prallte das Auto gegen einen Baum und blieb zwischen mehreren weiteren Bäumen stecken. Die Insassen konnten das Fahrzeug selbstständig verlassen und alarmierten sofort die Einsatzkräfte. Bei dem Unfall wurden nach ersten Erkenntnissen zwei Männer schwer verletzt und ins Klinikum nach Weiden gebracht. Ein weiterer Mann und eine Frau mit augenscheinlich leichteren Verletzungen kamen ins Krankenhaus nach Kemnath. Dort wurde aufgrund einer vermuteten Alkoholisierung des Fahrers auch eine Blutentnahme angeordnet.

Da nach ersten Meldungen eine fünfte Person im Fahrzeug vermutet wurde, musste die nähere Umgebung des Unfallortes von den Einsatzkräften abgesucht werden. Der Verdacht bestätigte sich aber nicht. Mit einer Motorsäge befreiten die Helfer schließlich den Unfallwagen, der zwischen den Bäumen feststeckte. Neben den Feuerwehren aus Dießfurt und Gmünd mit über 20 Einsatzkräften waren insgesamt drei Rettungswagen, zwei Notärzte, der HvO Grafenwöhr, Einsatzleiter Rettungsdienst, die Polizei Eschenbach und mehrere Streifen der Militär-Polizei vor Ort. Nach über zwei Stunden konnten die letzten Helfer die Unfallstelle verlassen.

Unfallatlas Oberpfalz: Wo es wann wie häufig kracht

Amberg

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.