24.09.2020 - 14:44 Uhr
Deutschland und die WeltOberpfalz

Shitstorm: Streamer MontanaBlack machte heimlich Spanner-Fotos

Großer Shitstorm gegen Deutschlands größten Streamer: MontanaBlack hat ein Video auf Youtube veröffentlicht, in dem er heimlich Frauen fotografiert und anzügliche Kommentare abgibt. Mittlerweile hat er die Stelle offenbar herausgeschnitten.

MontanaBlack ist Deutschlands größter Streamer - doch diese Aktion ging seinen Fans zu weit.
von Redaktion ONETZProfil

MontanaBlack ist Deutschlands bekanntester Twitch-Streamer - und weilt aktuell auf Malta im Urlaub. Während seines Livestreams, der knapp eine Million Mal angeklickt wurde, macht er heimlich Spanner-Fotos von einer fremden Frau im Pool.

Und kommentiert: "Zeig mal ein bisschen Titte", "Die ist geil, Digga" und "Komm doch mal runter, ich hab noch ein Bettchen frei". Diese Aktion sorgte für einen Shitstorm in den sozialen Medien, insbesondere auf Twitter. Die Stelle, in der MontanaBlack die Frau heimlich fotografiert hat, ist mittlerweile aus dem Original-Video entfernt worden. Trotzdem wird die Stelle von Usern weiter verbreitet.

Heute hat sich nun der Streaming-Star selbst zu Wort gemeldet. Er habe vielleicht "2-3 zu viele Neandertaler Rufe gemacht" (sic!) und "in dem Moment war's halt lustig". MontanaBlack schreibt weiter: "Niemand sollte oder wurde dadurch belästigt aus meiner Wahrnehmung in dem Moment." Falls doch, so müsse er an seinem "Verhalten arbeiten." Er wolle das ganze jedenfalls nochmal reflektieren.

MontanaBlack stand schon in der Vergangenheit wegen sexistischer Sprüche in der Kritik. Ende letzten Jahres sagte er in einem Livestream: "Wenn ich eines gelernt habe, dann Folgendes: Frauen sind wie Hunde."

Vor allem durch die Corona-Krise erhielt Youtube einen Schub

Deutschland und die Welt
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Roman L

Hauptsache den Vergleich „Frauen sind wie Hunde“ nur kurz erwähnen. Ohne den Kontext dazuzuschreiben. Montanablack aka Monte hat diesen Vergleich im Zusammenhang mit einer Beziehung verwendet.

Gibst du einem Hund zu viel Leine, rennt er irgendwann weg.
Nimmst du ihn zu kurz an der Leine möchte er auch weg.

Sprich, wenn man seiner Freundin zu viel Freiraum gibt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch das sie sich jemand anderes sucht.
Erlaubst du einer Freundin gar nichts in der Beziehung, ist sie ebenfalls unglücklich und möchte weg.

Monte hat das auch explizit in seinem Stream so erwähnt, aber gecuttet hört es sich ja besser an.

25.09.2020