07.10.2021 - 10:17 Uhr
Burgtreswitz bei MoosbachOberpfalz

Gerätehausbau in Burgtreswitz voll im Gange

Vom Spatenstich 2019 bis Ende September 2021 haben Mitglieder der Feuerwehr Burgtreswitz 3580 ehrenamtliche Arbeitsstunden für den Bau ihres neuen Gerätehauses geleistet.
von Peter GarreissProfil

In der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr im Schloss stand der laufende Neubau des Gerätehauses im Mittelpunkt. Vorsitzender Kilian Völkl berichtete über die Ereignisse 2020 und bat die Mitglieder auch weiter um Hilfe beim Bau des Gerätehauses. Kommandant Peter Hartinger sprach in seinem Tätigkeitsbericht von 152 Mitgliedern. Wegen Corona gab es keine Leistungsprüfungen und keine Lehrgänge. Ein Betrieb der Jugendfeuerwehr war nicht möglich.

Die Wehr rückte zu vier Brandeinsätzen, einer Sicherheitswache und drei technischen Hilfeleistungen aus. Die neue Sirene sei installiert aber der Empfänger fehle noch. Deshalb sei jeden Samstag ein Probealarm mit einem Daueralarm von einer Minute. Für den Gerätehausbau haben 31 Helfer heuer bisher 2109 Stunden, davon 557 Facharbeiterstunden, ehrenamtlich geleistet. Das entspreche einem Wert von 77.752 Euro. Vom Spatenstich bis Ende September wurden 3580 Stunden erbracht. Der Kommandant dankte seinem Stellvertreter und Gerätewart Wolfgang Mayer für die Unterstützung.

Jungfeuerwehrmann Max Wild nahm Hartinger mit Handschlag in die Wehr auf. Kassenchef Klaus Hartinger legte geordnete Finanzen vor. Bürgermeister Armin Bulenda hoffte, dass die anfänglichen finanziellen Probleme beim Bau des Gerätehauses gelöst sind. Sein Vorschlag, dass der Gemeinderat der Baustelle einen Besuch abstatten werde, wurde begrüßt. Kreisbrandmeister Thomas Kleber schlug für Oktober eine Sitzung für die Bestandsaufnahme vor.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.