22.06.2021 - 10:43 Uhr
BurglengenfeldOberpfalz

Das "Bulmare" öffnet wieder

Auch im "Bulmare" in Burglengenfeld kann bald wieder geschwommen werden: Das Bad öffnet seine Pforten wieder. Auch hier gibt es wegen der Corona-Pandemie einige Einschränkungen.

Ab 24. Juni ist das "Bulmare" wieder geöffnet.

Das "Bulmare" in Burglengenfeld öffnet am Donnerstag, 24. Juni, und damit bereits zwei Tage früher als ursprünglich geplant. Ab diesem Zeitpunkt steht laut einer Mitteilung der Stadt das komplette Angebot mit Hallen- und Freibad sowie die Saunalandschaft und der Massagebereich zur Verfügung. Auch hier gilt: Besucher des Bades müssen sich ähnlich wie im Jahr 2020 auf einige Einschränkungen einstellen.

Im Einklang mit dem Hygienekonzept wegen der Covid-19-Pandemie und damit verbundenen Reinigungsintervallen können Besucher unter zwei Zeittakten wählen: 10 bis 15.30 Uhr, 16.30 bis 22 Uhr. Dies gilt gleichermaßen für Bade- und Saunalandschaft. Neu ist laut Mitteilung: Online-Buchungen sind jetzt auch bei frei werdenden Plätzen während des Zeittaktes jederzeit möglich. Das bedeutet: Verlässt jemand das Bad frühzeitig, wird im Buchungssystem wieder ein freier Platz angezeigt.

Der Direktlink zur Online-Reservierung lautet https://buchung.bulmare.de. Reservierungen sind ausschließlich online möglich. Mit der Online-Reservierung entfällt auch die Pflicht zum Ausfüllen der Formulare zur Datenerfassung, da die Personendaten im Reservierungstool automatisch gespeichert und nach vier Wochen ebenso automatisch gelöscht werden. Die Buchungen sind bis zu sieben Tage im Voraus möglich. „Eine Ausnahme können wir aus organisatorischen Gründen nur für unsere älteren Gäste machen, die über keinen Internet-Zugang verfügen“, sagt kaufmännische Leiterin Simone Seelos. Diese können sich telefonisch melden unter Telefon 09471/60193-0.

Maximal 200 Personen dürfen sich zeitgleich in Frei- und Hallenbad aufhalten, in der Saunalandschaft ist die Zahl der Gäste auf 50 beschränkt (25 Damen, 25 Herren). „Die Pandemie ist noch nicht vorbei, daher können wir auch nicht in den Normalbetrieb gehen. Uns ist klar, dass die aktuellen Regelungen Einschränkungen für unsere Besucherinnen und Besucher bedeuten. Trotzdem freuen wir uns sehr darauf, endlich wieder Gäste bei uns begrüßen zu dürfen“, sagt Geschäftsführer Karl Karner.

In den gekennzeichneten Bereichen herrscht FFP2-Maskenpflicht ab dem 16. Lebensjahr, für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren ist ein Mund-Nasen-Schutz ausreichend. Kinder unter sechs Jahren sind von der Maskenpflicht befreit. Die Geschäftsleitung weist ferner darauf hin, dass ab einer Inzidenz zwischen 50 und 100 die Testpflicht-Regelungen in Kraft treten. Sollte dies sich abzeichnen, informiert das Bulmare auf seiner Homepage hierzu gesondert und ausführlich.

Startschuss in den Bädern

Schwandorf

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.