16.10.2020 - 09:19 Uhr
BrandOberpfalz

Neuer Versicherungs- und Finanzmakler in Brand

Festakt auf Abstand und mit Mundschutz Bürgermeister Bernhard Schindler (von links), Leiterin der Brander Niederlassung Anita Burger , Geschäftsführer Peter Weith, Mitarbeiterin Carmen Schmidt, Diakon Franz Lautenbacher sowie Gemeinderat und Europaabgeordneter Christian Doleschal.
von Bertram NoldProfil

„PeSiPa“ – Peter, Simon, Paul: Drei Namen stecken hinter der Abkürzung, die auf einem Schild in der Luisenburgstraße zu lesen ist. Es weist auf ein neues Büro hin, das in der vergangenen Woche dort neu eröffnet wurde: die PeSiPa Versicherungs- und Finanzmakler GmbH, die ihren Hauptsitz seit 2008 in Kulmbach hat. Inhaber ist Peter Weith, der schon seit 2014 mit Anita Burger aus Brand zusammenarbeitet. In den vergangenen Jahren wurde es immer schwieriger, die vielen Kunden von Kulmbach aus zu betreuen, deshalb wurde der Entschluss gefasst, nach sechs Jahren nun die Zusammenarbeit mit einer Außenstelle in Brand auf eine neue Basis zu stellen.

Eine der Wohnungen in dem Wohnblock wurde zu einem Büro umfunktioniert, nun gibt es dort für die Brander ein reiches Angebot an Dienstleistungen. Dazu gehören die Finanzierung von allem, was mit Immobilien zusammenhängt, ob Kauf, Neubau oder Sanierung; ebenso private Sach- oder Krankenversicherung, Versorgung, wenn es um Sicherheit im Alter geht und auch Gewerbeversicherungen gehören dazu. „Vom Mopedschild bis zum 150-Mann-Betrieb“, sagte Geschäftsinhaber Peter Weith bei der Eröffnung „kann man bei uns alles haben.“ Er stellte das besondere Angebot für die Kunden heraus: „Sie geben Ihren Ordner bei uns ab und wir kümmern uns wirklich um alles andere.“

Bürgermeister Bernhard Schindler überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde. Es sei ein großer Vorteil für die Brander, ein derart breites Angebot nun vor der Haustür zu haben. Das Gemeindewappen übergab er als Geschenk, Gemeinderat Christian Doleschal hatte Pralinen und Wein aus Brüssel mitgebracht. Diakon Franz Lautenbacher aus Mehlmeisel nahm die Segnung vor. Mit einem Glas Sekt wurde auf das neue Büro angestoßen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.