02.05.2021 - 14:26 Uhr
BrandOberpfalz

Männergesangverein "Max Reger" trauert um seinen ehemaligen Vorsitzenden: Herbert Lehnert gestorben

Herbert Lehnert ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
von Bertram NoldProfil

Die Musikwelt in Brand ist um eine Persönlichkeit ärmer. Herbert Lehnert ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Wie kaum ein anderer war Lehnert jahrzehntelang mit dem Männergesangverein "Max Reger" aufs Engste verbunden. 1967 sorgte er mit Franz Preis als Dirigent für eine Neubelebung des Chores, der in den folgenden Jahren eine überaus positive Entwicklung erfuhr. Bald hatte sich der MGV "Max Reger" einen Namen gemacht. 20 Jahre lang führte Herbert Lehnert den Verein mit glücklicher Hand. Er liebte die Geselligkeit und belebte in seiner väterlich-freundschaftlichen Art, bei der auch der Humor nicht fehlte, den Verein mit unermüdlichem Engagement. Für seine leidenschaftliche ehrenamtliche Tätigkeit wurde er mehrfach ausgezeichnet, auch vom Landkreis mit der Schmeller-Medaille. Dass ihn sein Verein für nicht weniger als 65 Jahre aktives Singen ehren konnte, ist sicher nicht alltäglich und unterstreicht seine Liebe zur Musik, die sich nicht nur auf den Gesang beschränkte. Aus dem Verein heraus entwickelte sich die Brander Volksmusikgruppe, in der er als versierter Zitherspieler geschätzt war. Bis zu ihrer Auflösung im Jahr 2000 spielte er Tenorhorn bei der Brander Blasmusik.

Mit Herbert Lehnert verliert der Brander Männerchor eine seiner wichtigen Stützen; seine Mitsänger im zweiten Bass werden ihn schmerzlich vermissen. Eine musikalische Umrahmung des Requiems durch seinen Chor ist derzeit nicht möglich. Die musikalische Gestaltung eines Gottesdienstes in naher Zukunft wird Ersatz dafür sein. Der MGV "Max Reger" erinnert sich in großer Achtung und tiefer Dankbarkeit an einen treuen Sänger.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.