29.11.2020 - 14:44 Uhr
BrandOberpfalz

Gemeinderat Brand: Straßenbaumaßnahmen und Gebäudeabriss

Die neue Decke des Straßenabschnitts am Hainberg zwischen Schneebergweg und Nagel wurde bereits asphaltiert, die Seitenränder sind aufgefüllt. Die Fortsetzung folgt im Frühjahr,
von Bertram NoldProfil

Über den Stand einiger Projekte informierte Bürgermeister Bernhard Schindler in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats. Der Straßenabschnitt am Hainberg zwischen Schneebergweg und Nagel wurde bereits asphaltiert. Die befahrbaren Seitenstreifen werden aufgefüllt, anschließend wird für dieses Teilstück die Sperrung aufgehoben. Der weitere Straßenausbau zwischen Sonnenstraße und Schneebergweg wird ab März 2021 begonnen. Aus Sicherheitsgründen sei mit dem oberen Teilstück der Straßenerneuerung gestartet worden, da ein frühzeitiger Wintereinbruch im bebauten Bereich zu verkehrs- und winterdiensttechnischen Schwierigkeiten geführt hätte.

Ab Montag, 30. November, bestimmen große Baumaschinen das Straßenbild im unteren Dorf: Das Ende des ehemaligen Gasthauses "Zum Goldenen Hirschen" ist eingeläutet. Als günstigster Bieter hat das Abbruchunternehmen Plannerer (Pullenreuth) den Zuschlag erhalten. Die Arbeiten haben bereits begonnen. Holzteile und Böden wurden per Hand ausgebaut und entsorgt. Nun wird das Gebäude der Abrissbirne zum Opfer fallen.

Abgeschlossen sind die Umbaumaßnahmen am Friedhofsvorplatz. Noch fehlt das Tor. Dieses wird über die Wintermonate von der Firma Plannerer aus Ebnath angefertigt. Für die Nageler Straße, den Gregnitzweg und den Lohweg können die Vorplanungen beginnen. Die Zusage einer Bezuschussung von 80 Prozent ist zugesagt.

Freuen darf sich die Gemeinde über eine Stabilisierungshilfe in Höhe von 735 000 Euro. Dafür dankte Bernhard Schindler sehr herzlich der Verwaltung und verband damit ein großes Lob. Er habe erlebt, welche Fülle an Arbeit hinter dem Antrag steckt.

Im Gemeinderat ging es auch um das Baugebiet "Brunnäcker"

Brand
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.