02.10.2019 - 13:58 Uhr
BrandOberpfalz

Digitale Vergangenheit

Der Nachdruck der Chronik der Gemeinde Brand ist fertig. Das Werk von Hanns Schellein und Rudolf Nold ist nun auch digitalisiert. Bertram Nold stellte es beim Vorständtreffen vor.

Der digitale Nachdruck der Chronik ist fertig. Der Inhalt entspricht dem der Fassung von 1984. Durch neue Druckverfahren sind jedoch die Fotos kontrastreicher und schärfer, auch die Schrift.
von Bertram NoldProfil

Die Chronik der Gemeinde Brand ist wieder erhältlich. Nachdem in den letzten Jahren immer wieder Nachfrage nach den Büchern bestand, wurde die Chronik digitalisiert und nachgedruckt. Der Inhalt gegenüber der 1984 erschienen Fassung ist unverändert, die Fotos sind kontrastreicher und schärfer, die Schrift ist gut lesbar. Wie die bisherige Chronik auch, enthält die neue am Ende über 30 Seiten eine Zeitleiste der Geschichte von Brand. Zu dem Buch gibt es die Datei auch auf einer Mini-CD, sodass das Suchen nach einem bestimmten Begriff sehr leicht ist.

Bertram Nold stellte das neue, 850 Seiten umfassende Buch beim Vorständetreffen vor und dankte allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, besonders Michael Noack. Er hat in drei Wochen pausenloser Arbeit alle 800 Seiten eingelesen. Eine große Hilfe seien dann die zehn Leute gewesen, die die gescannte Datei gelesen und korrigiert haben.

Wahrscheinlich enthält die neue Chronik viele Fehler, die durch das Konvertieren der word-Datei in eine pdf-Datei entstanden. Vor allem Trennungsstriche und Zeilenverschiebungen machten große Probleme, die trotz Hinzuziehen von Fachleuten nicht beseitigt werden konnten.

Die Chronik der Gemeinde Brand wurde von Hanns Schellein begonnen. Er verfasste handschriftlich drei Bände im DIN A 3-Format. Nach seinem Tod führte Rudolf Nold die Arbeit fort und schaffte in jahrzehntelanger Arbeit ein druckfähiges Dokument. Die Originale, die im Gemeinde-Archiv lagern, umfassen nicht weniger als neun große Leitz-Ordner.

Die neue Chronik ist in der Gemeindekanzlei erhältlich, zusammen mit der CD kostet das Buch 35 Euro.

Die digitalisierte Fassung macht nun eine Fortschreibung leichter möglich, weil Teile herausgelöst und getrennt von dem Gesamtwerk bearbeitet werden können. Nun werden Mitarbeiter gesucht, die sich bestimmter Themen wie Schule, Kirche, Vereine oder Häuserchronik annehmen und diese Bereiche mit dem Geschehen seit 1984 ergänzen. Einige haben sich bereits gemeldet, weitere Interessenten können sich in der Gemeindekanzlei oder bei Bertram Nold melden. Bei einer Zusammenkunft in den nächsten Wochen wird dann das weitere Vorgehen besprochen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.