27.07.2021 - 09:55 Uhr
BrandOberpfalz

Brander KABler unterwegs: Unsere Heimat kennenlernen

20 Wanderer erlebten mit FGV-Obmann Stefan Jungnickl eine herrliche Abendwanderung ins Gregnitztal zum Biberstausee.
von Bertram NoldProfil

In Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung Tirschenreuth (KEB) starteten 20 Teilnehmer der KAB eine Wanderung vom Rathaus über den Lohweg zum Biberstausee. Dazu begrüßte Vorsitzender Ludwig König auch den Obmann der FGV-Ortsgruppe Brand, Stefan Jungnickl, der bei der Wanderung viele interessante Informationen geben konnte. Die Gregnitz entspringt im Hohen Fichtelgebirge nahe der B 303 in der Nähe des Fichtelseemoors beziehungsweise des Seehauses und fließt durch das Gebiet der Erholungsorte Nagel, Brand und Ebnath, wo sie in die Fichtelnaab mündet. Sie ist eine Verbindung zwischen dem Fichtelgebirge und den Mittelgebirgen Steinwald, Oberpfälzer Wald sowie dem Naab- und Donauraum.

Die Gregnitz ist bis auf einen kleinen Abschnitt in Nagel naturbelassen. Vom Quellbereich bis zur Mündung legt die Gregnitz etwa elf Kilometer zurück, sie durchfließt die Regierungsbezirke Oberfranken und Oberpfalz sowie die Landkreise Bayreuth, Wunsiedel und Tirschenreuth. Die Wanderung führte weiter über das Grenzhaus nach Reichenbach mit einer Einkehr im Gasthaus "Zur Kösseine". Dort warteten bereits vier "Autowanderer" auf die Wandergruppe.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.