21.11.2019 - 15:09 Uhr
BrandOberpfalz

Aktivitäten in der Adventszeit

In seiner letzten Sitzung besprach der Pfarrgemeinderat Brand die Aktivitäten in der Adventszeit.

von Bertram NoldProfil

In der vergangenen Sitzung des Pfarrgemeinderats wurden die einzelnen Aktivitäten in der Adventszeit besprochen.

Zum Rorate-Gang der Pfarreiengemeinschaft Brand-Nagel wird am zweiten Adventsonntag eingeladen. Abmarsch ist um 16 Uhr auf dem Kirchplatz in Nagel. Der Gottesdienst in Brand beginnt um 17 Uhr, danach sind alle Teilnehmer zu einem gemütlichen Beisammensein bei einem Glas Glühwein im Pfarrheim eingeladen.

Der Hausgottesdienst wird am Montag, 9. Dezember, im Pfarrheim gehalten, die Senioren der katholischen und evangelischen Pfarrei sind am Dienstag, 10.Dezember, um 14 Uhr zur Adventfeier im Pfarrheim willkommen. Dazu wird auch ein Fahrdienst eingerichtet.

Der Weihnachts-Pfarrbrief wird wieder ins Haus gebracht, jeden Freitag nach der Rorate um 6 Uhr können alle Gottesdienstbesucher am gemeinsamem Frühstück im Pfarrheim teilnehmen.

Am Samstag, 30. November, wird in einem feierlichen Gottesdienst an die Erhebung zu selbstständigen Pfarrei erinnert. Dabei wird auch der Brauch des "Frauentragens", der neu belebt werden soll, offiziell mit der Übergabe der Marienfigur an die erste Familie begangen. Eine "Nacht des Friedensgebets" der umliegenden Pfarreien wurde angeregt; ein entsprechendes Schreiben erhielten alle Pfarrgemeinden, um deren Bereitschaft zur Mitwirkung zu erfassen.

Die Figuren der ehemaligen Kreuzigungsgruppe stehen im Keller im Pfarrheim und haben dort bereits beträchtlichen Schaden erlitten. Der Pfarrgemeinderat beauftragte Sandra Normann, Vertreterin der Kirchenverwaltung, die Bitte und die Möglichkeit zur weiteren Verwendung der Figuren dem Gremium vorzutragen.

Der Schriftenstand soll übersichtlicher werden, auf einem Lesepult auf einem der Seitenaltäre soll künftig eine Bibel zur Verfügung stehen, auf der der jeweilige Sonntag aufgeschlagen ist. Ferner wurde nach der Stele am Radweg nachgefragt: Dort soll auf die Grünberger Kapelle hingewiesen werden. Klaus Brunner sei deswegen bereits mit dem FGV in Kontakt, berichtete Sandra Normann.

Zur sogenannten "Großen Visitation" waren im Oktober nur die beiden Sprecherinnen und die beiden Kirchenpfleger anwesend. Regionaldekan Georg Flierl wird deshalb am 5. Februar noch einmal zu einem Gespräch mit allen Mitgliedern der vier Gremien nach Nagel kommen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.