26.05.2019 - 16:57 Uhr
BechtsriethOberpfalz

Sicherheit auch für Feuerwehrleute

Feuerwehrleute können in brenzlige Situationen geraten. Wenn moderne Ausrüstung das verhindern kann, freut das jede Wehr. So auch in Bechtsrieth.

Die neue Ausrüstung soll vor allem Dingen den Atemschutzträgern mehr Sicherheit bringen.
von Ernst FrischholzProfil

Dank Unterstützung durch den Feuerwehr-Verein und die Gemeinde wurde die Ausrüstung der Feuerwehr Bechtsrieth erneuert, beziehungsweise auf einen neuen technischen Stand gebracht. Die Atemschutzmasken, die derzeit an den Geräten angebracht sind, können bei Defekten Rauch ansaugen. Dies verhindern jetzt Überdruck-Atemschutzmasken. Vier davon hat der Feuerwehrverein für 2900 Euro angeschafft. Vorsitzender Thomas Bausch übergab sie an Kommandant Matthias Wirth.

Dieser erläuterte, dass man auch die Lungenautomaten an den Geräten in zwei Jahren austauschen müsste und dies nun gleich in einem Zug machen kann, weil die Gemeinde mit 1000 Euro vier neue Lungenautomaten und zusätzlich noch zwei Rettungstaschen angeschafft hat.

Ein Problem ergab sich auch immer beim Ansaugen von Wasser aus freien Gewässern, weil der dann auf dem Boden liegende Saugkorb auch Schlamm und Erde mit ansaugte. Dies wird nun mit einem schwimmenden Saugkorb nicht mehr der Fall sein. Der zweite Vorsitzende der Wehr Michael Krug überreichte das 600 Euro teure Gerät ebenfalls an die aktive Wehr. Kommandant Wirth hob heraus, dass die Feuerwehr aus Veranstaltungen erwirtschaftetes Geld für Ausrüstung der aktiven Wehr investiert. Bürgermeister Gerhard Scharl dankte hierfür ebenfalls, da die Gemeinde dadurch entlastet wird, die jedoch immer die Bedürfnisse der Wehr in Sachen Ausrüstung ganz vorne anstellt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.