22.06.2018 - 11:06 Uhr
BechtsriethOberpfalz

Neues Löschfahrzeug gibt Sicherheit

Die Feuerwehr Bechtsrieth freut sich über ihr neues Löschfahrzeug und feiert ein großes Fest. Viele Wehren aus der Region beteiligen sich am Kirchenzug, dem Festgottesdienst und der Segnung.

Eine Vielzahl von Feuerwehren beteiligt sich am Sonntagmorgen am Kirchenzug.
von Walter BeyerleinProfil

(bey) Mit einem Kirchenzug, angeführt von der Blaskapelle Oberwildenau, begann am Sonntag der festliche Vormittag. Der Blaskapelle folgten die Geistlichkeit, die Vertreter der Gemeinde und die Ehrengäste. Stolz reihten sich die Mitglieder der Feuerwehr Bechtsrieth mit ihrer Fahne ein. Es folgten die „Löschis“, wohl die übernächste Feuerwehrgeneration, die Jugend und die Feuerwehrdamen. Daran schloss sich die Patenwehr aus Pirk an. Den örtlichen Vereinen folgte eine Vielzahl von Wehren. Insgesamt 17 Fahnen sorgten für ein buntes Bild in den Straßen.

"Heute ist die Nächstenliebe sichtbar, trägt die Farbe knallrot und hört auf den Namen Iveco LF 10", sagte Pfarrer Thomas Stohldreier in der Kirche. Diese Nächstenliebe habe mit 264.000 Euro ihren Preis, koste genau genommen soviel wie drei gute Bauplätze. Dem Fahrzeug und seiner Besatzung wünschte Pfarrer Stohldreier allzeit sichere Rettungseinsätze. Der Tag der Weihe müsse aber auch Anlass sein, den Kameraden für ihren Einsatz zu danken. Dazu komme bei der Wehr auch die Absicherungen bei Festen und das Ehrengeleit zu Fronleichnam und am Dreikönigstag. Die gesamte Tätigkeit der Wehr werde von einem „besonderen Geist der Verantwortung“ getragen, betonte der Geistliche.

Vor dem Gerätehaus hieß Vorsitzender Thomas Bausch die Gäste willkommen. Der besondere Gruß galt den Wehren aus Kohlberg und Burkhardsreuth, die zeitgleich mit der Bechtsriether Wehr ebenfalls ein LF 10 erhalten hatten.

Erster Kommandant Matthias Wirth nannte den Moment der offiziellen Übergabe und Segnung ein Zeichen, dass die Arbeit der letzten Jahre nicht umsonst gewesen sei. Es sei aber auch erkennbar, dass das neue Fahrzeug den Zusammenhalt innerhalb der Wehr gesteigert habe. Die technische Ausrüstung des neuen LF 10 erleichtere die Feuerwehrarbeit in allen Bereichen. Das Fahrzeug sei angemessen, weil auch die Wehr „völlig intakt und sehr gut ausgebildet sei“, sagte er in Richtung Kritiker zum Kauf des teuren Fahrzeuges.

Bürgermeister Gerhard Scharl sprach von einem besonderen Tag für die Wehr, weil damit ein erheblicher Beitrag zur Sicherstellung des Brandschutzes geleistet werde. Rückblickend erinnerte das Gemeindeoberhaupt an die Sitzung des Gemeinderates vom 26. Juli 2016, in der die Anschaffung des LF 10 einstimmig beschlossen wurde. Bei der Entscheidung für dieses Fahrzeug sei vor allem die Lage der Gemeinde an der B 22 zum Tragen gekommen. Dank der interkommunalen Zusammenarbeit sei auch eine höhere staatliche Förderung erreicht worden. Nach Abzug der Förderung habe die Gemeinde Bechtsrieth für das Fahrzeug 183.620 Euro ausgegeben. Es sei aber davon auszugehen, dass das neue LF 10 wieder eine sehr lange Lebensdauer haben werde.

Landrat Andreas Meier nannte die Indienststellung des Fahrzeuges einen erheblichen Baustein im Sicherheitsgefühl für die Gemeinde Bechtsrieth. Mit dem neuen Fahrzeug habe sich die Wehr neue zusätzliche Arbeit und Verantwortung „eingekauft“, immer aber mit der Überzeugung, dass damit optimale Hilfe geleistet werden kann, hob der Landkreischef hervor. Wichtiger Aspekt sei aber auch, die „Löschis“ für den Feuerwehrdienst begeistern zu können.

Andreas Albrecht, Vorsitzender der Patenwehr Pirk, verband seine Glückwünsche zum neuen Fahrzeug mit der Übergabe eines Gemäldes vom Feuerwehrhaus Bechtsrieth. Mit zünftiger Blasmusik und einem Weißwurstessen wurde der gemütliche Teil des Festes eingeleitet.





Sie sind der Nachwuchs der nächsten oder übernächsten Generation: Die "Löschis" der Feuerwehr Bechtsrieth.
Auf dem Weg zum Festgottesdienst in der Kirche St. Josef: Pfarrer Thomas Stohldreuer, Bürgermeister Gerhard Scharl mit dem Gemeinderat sowie Landrat Andreas Meier.
17 Fahnenabordnungen gaben der Feier zur Übergabe des neuen LF 10 an die Feuerwehr Bechtsrieth eine würdigen Rahmen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.