04.02.2021 - 12:30 Uhr
BechtsriethOberpfalz

Lebenshilfe in Pandemie-Zeiten

Seit dreißig Jahren hilft Sigrid Stilp-Weiß aus Bechtsrieth als Persönlichkeitstrainerin Menschen, das eigene Potenzial zu entfalten und Konfliktsituationen zu bewältigen. Jetzt ist ihr zweites Buch erschienen.

Sigrid Stilp-Weiß bei der Online-Präsentation ihres neuen Buchs.
von Siegfried BühnerProfil

Präsenzseminare oder Coaching-Sitzungen sind im Institut für Entwicklungsberatung von Sigrid Stilp-Weiß in Corona-Zeiten ausgeschlossen. Um Menschen dennoch in persönlichen Konfliktsituationen eine Hilfestellung zu geben, ist die Persönlichkeitstrainerin aus Bechtsrieth jetzt zum zweiten Mal unter die Buchautoren gegangen. Neu erschienen ist ihr „Handbuch für herausfordernde Situationen“, ebenfalls unter dem Namen „Seelenbalsam“, den auch das erste Buch trägt.

Vieles was die Persönlichkeitstrainerin normalerweise in Gruppen- oder Einzelsitzungen vermittelt, kann jetzt auch nachgelesen werden. Im neuen Buch werden gängige Strategien der Autorin, persönliche Konflikte in den verschiedensten Lebenssituationen zu lösen oder abzumildern, auf die Pandemie-Situation übertragen. Ausdrücklich betont Stilp-Weiß im Buch aber auch, dass es ihr nicht um die aus ihrer Sicht besten Konfliktlösungswege geht, sondern darum, wie man selbst eine solche Lösung erarbeiten kann.

Äffchen und Eimer

Um das auch anschaulich zu machen, bedient sich die Autorin im Buch zahlreicher Bilder. So zum Beispiel das Bild zweier Eimer. Der eine birgt das „Thema Corona“, der andere „meine Stärken, Ressourcen und Potenziale“. Ein anderes Bild ist ein Baum auf dem viele kleine Affen herumklettern. Von denen sagt die Autorin „sie gehören zu mir“ und beschreibt sie als persönliche Grenzen, Ängste, angenehme und auch unangenehme Gefühle“. Aber Äffchen stehen auch für persönliche Fähigkeiten, Stärken und Neigungen. Ihren Lesern empfiehlt Stilp-Weiß „Akzeptiere dich, so wie du bist und bleibe in deiner persönlichen Realität“. So gewinne man an Stärke, Zuversicht und Gelassenheit, gerade in Corona-Zeiten.

Erstlingswerk: „Seelenbalsam“ von Sigrid Stilp-Weiß

Bechtsrieth

Stärke erwächst aus Krise

Wie ein roter Faden zieht sich im Buch die Bambus-Pflanze als Symbol für eine tiefe Verwurzelung einerseits, Umfallen im Sturm und anschließendem Wiederaufstehen andererseits durch. Zentrale Eigenschaften werden beschrieben, die dem Menschen im Umgang mit Krisen, Problemen und Herausforderungen helfen können. Der Verlauf einer Krise beginne häufig mit einem Schock auf den Ärger, Wut und dann Depression als Krisenbewältigung folgen. Erst später kommt es dann zur Krisenverarbeitung und in deren Folge zu neuen Lösungen und persönlicher Stärke. Rückschläge und Fehler gehörten dazu.

Eine wichtige Rolle spielt im Buch auch der Begriff Resilienz oder seelische Widerstandskraft. Jeder Mensch besitze die Grundlagen dafür und somit eigene Schutz- und Selbstheilungskräfte. Dem Leser empfiehlt die Autorin Notizen über sich selbst während der Lektüre zu machen und einzelne Passagen später immer wieder neu zu rekapitulieren. Vor allem sollen die Leser angeregt zum Nachdenken und Entdecken des eigenen Potenzials sowie zur Entwicklung von psychischer Widerstandskraft, also der Resilienz zur Unterstützung bei persönlichen Herausforderungen. „Seelenbalsam“ ist erschienen im Verlag Books on Demand, Norderstedt und hat 114 Seiten. Die Illustrationen stammen von Maria Sporrer, Fotografien von Georg Schraml.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.