11.01.2021 - 17:05 Uhr
BechtsriethOberpfalz

15.000 Euro Schaden nach Unfall bei Bechtsrieth

An der Einmündung auf Höhe der Ortschaft Bechtsrieth kam es am Montagnachmittag zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Personen leicht verletzt wurden. Ein Kleinkind blieb unverletzt.

Während der Unfallaufnahme durch Beamte der Polizeiinspektion Vohenstrauß blieb die Bundesstraße 22 komplett gesperrt.
von Elisabeth DobmayerProfil

Am Montagnachmittag kam es auf der Bundesstraße 22 bei Bechtsrieth zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Beteiligte leicht verletzt wurden. Der Gesamtschaden beträgt 15.000 Euro. Ein eineinhalbjähriges Kind, das in einem Kindersitz gesichert mit in einem der Fahrzeuge saß, blieb unverletzt.

Ein 33-Jähriger Weidener bog mit seinem A-Klasse-Mercedes gegen 14.45 Uhr auf Höhe Bechtsrieth in die Bundesstraße 22 ein und übersah einen aus Richtung Weiden kommenden Opel Astra, der von einem 37-jährigen Mann aus dem Gemeindegebiet Tännesberg gesteuert wurde. Auf Höhe der Einmündung kam es zum Zusammenstoß. Der Unfallverursacher und dessen Ehefrau, die als Beifahrerin im Wagen saß, wurden leicht verletzt, ebenso der Opel-Astra-Fahrer. Die drei Unfallbeteiligten kamen mit dem BRK-Rettungsdienst ins Klinikum Weiden.

Auch auf der B22 bei Altenstadt/WN hat's am Montag gekracht

Altenstadt an der Waldnaab

Feuerwehrleute aus Bechtsrieth und Schirmitz übernahmen unter anderem die Verkehrsregelung und riegelten die vielbefahrene Bundesstraße während der Unfallaufnahme durch Beamte der Polizeiinspektion Vohenstrauß komplett ab. Der Verkehr wurde für rund eineinhalb Stunden durch Bechtsrieth umgeleitet.

Während der Unfallaufnahme durch Beamte der Polizeiinspektion Vohenstrauß blieb die Bundesstraße 22 komplett gesperrt.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.