10.02.2021 - 12:47 Uhr
BärnauOberpfalz

Pferdestall bei Bärnau brennt komplett nieder

Ein Pferdestall bei Bärnau ist am Mittwochvormittag komplett niedergebrannt. Zwei aufmerksame Zeugen hatten zuvor schnell gehandelt und die Tiere noch in Sicherheit gebracht.

von Martin Maier Kontakt Profil

"Vollbrand Stallung bei Bärnau" meldete die Integrierte Leitstelle Nordoberpfalz (ILS) am Mittwochvormittag. Acht Feuerwehren rückten zum Brandort aus. Wie sich vor Ort schnell herausstelle, waren keine Menschen und Tiere mehr in Gefahr. "Zwei Bekannte des Besitzers haben das Feuer zufällig gesehen und zwei Pferde, die dort untergestellt waren, in Sicherheit gebracht", sagte ein Polizeisprecher auf Nachfrage. Zudem hätten sie noch zwei kleinere Traktoren herausgefahren. Verletzte habe es keine gegeben.

Allerdings brannte der Pferdestall komplett nieder. Die Polizei schätzte den Schaden auf rund 25.000 Euro. Als Brandursache komme möglicherweise ein Kurzschluss in Betracht. "Es gab keine Besonderheiten. Trotz der Kälte war auch die Wasserversorgung kein Problem, da neben dem Stall ein Teich ist", erklärte Kreisbrandmeister Helmut Czepa. Im Einsatz waren die Wehren aus Bärnau, Hermannsreuth, Thanhausen, Ellenfeld, Hohenthan, Naab, Griesbach, Plößberg und Tirschenreuth. Außerdem waren 14 Einsatzkräfte und sieben Einsatzfahrzeuge des Bayerischen Roten Kreuz vor Ort. Die Einsatzleitung Rettungsdienst hatte Patrick Süttner inne.

So verändert die Corona-Pandemie die Feuerwehrarbeit

Tirschenreuth

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.