24.02.2021 - 10:35 Uhr
Bad NeualbenreuthOberpfalz

"Digitales Rathaus" in Bad Neualbenreuth

Die Gemeindeverwaltung und die Gästeinformationen erhalten künftig einen noch schnelleren Anschluss an die Datenautobahn. Darauf hat Klaus Meyer in der Sitzung des Gemeinderats hingewiesen. Außerdem ging's um die Mobilfunkversorgung.

Die Gästeinformation (Bild) und das Rathaus Bad Neualbenreuth wird noch heuer mit einem Glasfaseranschluss bis in die Gebäude angebunden. Die Arbeiten sollen im zweiten und dritten Quartal durchgeführt werden.
von Josef RosnerProfil

Auch in der Februar-Sitzung des Marktrats nimmt der Bericht des Bürgermeisters viel Zeit in Anspruch: Klaus Meyer berichtete darüber, was seit dem Januar-Treffen des Gremiums im Gemeindebereich so alles geschehen ist. Der erste Punkt galt dem Mobilfunkausbau: Die Ortschaft Ernestgrün kann auf Bandbreiten von 100 bis 250 Mbit/s zurückgreifen. Hierzu sei eine vertragliche Gestaltung mit dem jeweiligen Anbieter notwendig.

Weiteres Thema war der Neubau des Sendemastes zwischen Motzersreuth und Wernersreuth. Die Ausschreibungsunterlagen stehen und werden derzeit vom Mobilfunkzentrum der Regierung geprüft. Der Ausschreibung der Konzessionsvariante Anfang März steht also nicht mehr entgegen.

Hingegen ist die bereits im Juni 2020 installierte 4G-Versorgung beim Grenzlandturm immer noch nicht freigeschaltet. Meyer betonte, dass das Wirtschaftsministerium auf den Missstand hingewiesen wurde und forderte die Bundesnetzagentur auf, hier endlich tätig zu werden.

235.000 kWh Strom jährlich

Eine weitere Zahl gab der Bürgermeister zur Information weiter. „Unsere Marktgemeinde produziert mit seinen Fachflächen-Photovoltaikanlagen pro Jahr etwa 235.000 kWh, bei einem Gesamtverbrauch in allen Liegenschaften von 150.000 kWh.“ Weiter informierte Meyer, dass nun alle Satzungen und Verordnungen des Marktes auf der Homepage der Marktgemeinde veröffentlicht sind.

Ein Glückwunsch galt der Rotkreuzbereitschaft in Bad Neualbenreuth. Sie habe mit einem Spendenaufruf für die „Helfer vor Ort" einen tollen Erfolg erzielt. Meyer dankte allen, die das Rote Kreuz unterstützt haben. Angeschafft wurde aus den Spendengeldern ein Fahrzeug.

Webcam am Grenzlandturm

Meyer berichtete weiter über einen FTTH-Anschluss für das Rathaus und die Gästeinformation. FTTH ist eine Abkürzung für "Fiber to the Home". Das bedeutet, dass der Glasfaseranschluss direkt ins Haus verlegt wird. "Die Trassenverlegung wurde bereits besprochen, die Arbeiten sollen im zweiten und dritten Quartal heuer durchgeführt werden", informierte Meyer.

Stattgefunden hat zwischenzeitlich die Submission für die Wegeverbindung Parkanlage Weidaweg-Am Bühl. Die Ergebnisse müssen noch nachgerechnet werden, bevor die Auftragsvergaben erfolgen, voraussichtlich in der Märzsitzung des Marktrats.

Die Webcam am Grenzlandturm sei wieder in Betrieb, so Meyer weiter. Daniel Ott – er hatte ehrenamtlich die Loipen im Gemeindegebiet gespurt – galt zuletzt ein Dank, ebenso den Mitarbeitern im Winterdienst: „Denen wurde heuer bei dem Winter nichts geschenkt.“

Der Gemeinderat diskutierte über die Zukunft der Bauschuttdeponie Maiersreuth

Bad Neualbenreuth
Im Rahmen des Sonderprogramms "Digitales Rathaus" erhält die Gemeindeverwaltung einen Glasfaseranschluss. Die Trassenverlegung wurde bereits besprochen. Die Arbeiten werden noch heuer ausgeführt.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.