12.01.2021 - 12:30 Uhr
Bad NeualbenreuthOberpfalz

Bad Neualbenreuth: Naturnähe als Trumpf

Für 2021 stehen in Bad Neualbenreuth einige Baumaßnahmen an. Dabei nimmt Bürgermeister Klaus Meyer auch touristische Attraktionen wie einen essbaren Wildpflanzenpark ins Visier.

Bürgermeister Klaus Meyer hat auch 2021 wieder einiges vor, um die Marktgemeinde weiter zukunftssichert zu machen.
von Konrad RosnerProfil

Bürgermeister Klaus Meyer steckt weiterhin voller Tatendrang und hat auch im neuen Jahr auf dem baulichen Sektor einiges vor, um Bad Neualbenreuth zukunftssicher zu machen. In einem Pressegespräch blickt er auf einige Aktivitäten für 2021.

Ein Wunsch liegt ihm besonders am Herzen. Kein anderer Ort im Landkreis wurde wegen der Corona-Pandemie so enorm vom Tourismuseinbruch getroffen wie Bad Neualbenreuth und das Sibyllenbad. „Ich hoffe, dass das Sibyllenbad bald wieder für unsere Gäste öffnen kann. Gleichzeitig hoffe ich, dass sich die Gastronomie wieder erholt. Denn was sich in diesem Bereich in den letzten Wochen ereignet hat, ist ein Fiasko“, sagt der Rathauschef. Umso erfreulicher sei aktuell die private Initiative der Familie Schnurrer in Hardeck, die ein Landhotel mit 40 Betten plant. „Das ist ein tolles Projekt, das meine Unterstützung hat. Respekt vor dieser Initiative“. lobt Meyer. Insgesamt gibt es in der Marktgemeinde derzeit rund 900 Betten, die im Tourismusbereich zur Verfügung stehen.

"Was sich im gastronomischen Bereich in den letzten Wochen ereignet hat, ist ein Fiasko."

Bürgermeister Klaus Meyer mit Blick auf die Corona-Beschränkungen

25 Ruheinseln an Wanderwegen

Sein Ziel als Bürgermeister sei, dass das Sibyllenbad seinen Weg als naturnahes Heilbad weiter gehe und mit Leben erfülle. Das naturtouristische Gesamtkonzept für das Heilbad Bad Neualbenreuth stehe. Die Gemeinde habe als erste Kommune in Bayern den Förderbescheid „FörNatkom“ (Förderung von umwelt- und klimaverträglichen Naturerlebnis- und Naturtourismusangeboten für Kommunen) erhalten. Örtlicher Ansprechpartner sei Michael Rückl, bei dem alle Fäden zusammenlaufen.

Rückl sei auch dafür verantwortlich, die Beschilderung der Wanderwege ganz nach dem Standard des Deutschen Wandervereins auf Vordermann zu bringen und weiter zu führen. Rund um Bad Neualbenreuth gebe es 250 Kilometer Wanderwege. 25 Ruheinseln sollen an diesen Wegen geschaffen werden.

Landwirtschaftlicher Lehrpfad

Weitere Projekte seien das Anlegen eines essbaren Wildpflanzenparks (Ewilpa) und in Zusammenarbeit mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) soll ein landwirtschaftlicher Lehrpfad entstehen. Zudem ist die Sanierung der Kneipp-Anlage in Maiersreuth fest eingeplant. Auch hier erhofft sich Meyer einen "respektablen" Zuschuss. „Röfe-Fördermittel“ (Richtlinien zur Förderung von öffentlichen touristischen Infrastruktureinrichtungen“ sollen ferner für den gesamten Therapiepfad mit Umfeld des Badehauses in Maiersreuth abgerufen werden. Mittlerweile haben die Abholzarbeiten begonnen. Auch soll der hintere Mittelgang am Badehaus abgerissen werden. Zudem steht die Sanierung de ehemaligen Schulgebäudes und des Badehauses an. Dazu erwarte man etwa 1,5 Millionen Euro an Fördermitteln.

Als "großes Projekt" bezeichnet der Bürgermeister die Raiffeisenbrache in Bad Neualbenreuth. Das historische Lagerhaus und die große Halle sollen als erster Bauabschnitt saniert werden, inklusive dem Bau einer barrierefreien Toilette. In der Lagerhalle sollen Archivräume für die Vereine entstehen. Im zweiten Bauabschnitt soll auf dem Gelände eine „grüne Lunge“, ein kleiner Park, für Einheimische und Gäste entstehen. Ein Teil des essbaren Wildpflanzenpark ist auf dem Gelände der Turmstraße 22 geplant, dort wo eine ehemalige Autowerkstatt stand. Im Rahmen der Städtebauförderung soll zudem der Urlspitzweg "sehr hochwertig" ausgebaut werden. Dabei sollen auch 30 neue Parkplätze gebaut werden.

Sanierung von vier Quellen

Die Gemeinde braucht aber auch Geld für Projekte unter der Erde. Die Kommune hat schon 2020 für die Sanierung der Wasserversorgung rund 800.000 Euro ausgegeben, 2021 stehen eitere 300.000 bis 500.000 Euro für die Sanierung von vier der insgesamt sieben Quellen auf dem Programm. Außerdem tue die Gemeinde alles dafür, die letzten Funklöcher zu beseitigen. Bad Neualbenreuth sei dabei die erste Kommune in Bayern, die die Konzessionsvariante benutzen wird. Dieser „Konzessionär“ wird sich um die komplette Baugenehmigung und die Errichtung des Funkmastes kümmern.

Im gesellschaftlichen Bereich hofft der Bürgermeister, dass sich der Lockdown wieder löst, und die Vereine wieder aktiver werden können. Als Beispiele nennt Meyer das Kartoffelfest und den weihnachtlichen Kunsthandwerkermarkt. Das seien aber nur zwei Veranstaltungen der knapp 50 Vereine und Gruppierungen im Gemeindebereich. Meyer dazu: „Die Vereine sind unsere kulturellen Säulen.“

Ein Jahr Bad Neualbenreuth: Corona-Pandemie als Chance

Bad Neualbenreuth
Der Urlspitzweg soll 2021 im Rahmen der Städtebauförderung hochwertig ausgebaut werden.
Rund um Bad Neualbenreuth gibt es 250 Kilometer Wanderwege. 25 neue Ruheinseln sollen an diesen Wegen geschaffen werden.
In ehemaligen Raiffeisen-Lagerhalle sollen Archivräume für Vereine entstehen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.