10.11.2021 - 10:40 Uhr
AuerbachOberpfalz

Meister geehrt und Könige gekrönt: Stadtmeisterschaft im Schießen in Auerbach

Zur Standard-Palette mit Luftpistole und Luftgewehr sowie Bogen kommt bei der Stadtmeisterschaft im Schießen in Auerbach noch eine kindgerechte Variante dazu.

Zweiter Bürgermeister Norbert Gradl (hinten, links) umgibt sich mit gekrönten Häuptern: Die Gewinner des Stadt- und Vereinskönigsschießens sowie der Standeröffnungsscheibe sind hier versammelt.
von Externer BeitragProfil

107 Teilnehmer zwischen fünf und 83 Jahren traten zur Stadtmeisterschaft im Schießen an. Der Ausrichter war der Schützenverein 1893 D' Speckbachpelzer Michelfeld. Auf seinem neu gestalteten Schießstand liefen die Wettbewerbe in den Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole; außerdem gingen auch die Bogenschützen an den Start. Jetzt stand die Siegerehrung im Gasthaus Schindler in Michelfeld an.

Nach der Eröffnung durch den Schützenmeister Josef Diertl freute sich Zweiter Bürgermeister Norbert Gradl über die große Teilnehmerzahl bei der Stadtmeisterschaft und lobte das kreative Engagement der Michelfelder Schützen für den Nachwuchs, besonders durch die Sparte Bogenschießen. Die Modernisierung des Schützenheimes und des Schießstandes fördere das Vereinsleben und ziehe neue Mitglieder an. Eugen Eckert, Vorsitzender des Stadtverbandes, gefiel die Menge der jungen Teilnehmer.

Stadtmeisterschaft Lichtpistole

Rechtzeitig zum Beginn der Stadtmeisterschaft ging die neue Lichtgewehranlage in Betrieb, an der auch die unter Zwölfjährigen schießen dürfen. In der Klasse Lichtpistole aufgelegt holte sich Anna-Katharina Diertl (D' Speckbachpelzer) mit 179,5 Ringen den Meistertitel.

Stadtmeisterschaft Luftpistole

Stadtmeisterin der Jugend wurde Marlena Dörres (D' Speckbachpelzer) mit 159,9 Ringen vor Michaela Fischer (SRK Michelfeld) mit 142,5 Ringen und Oliver Dörres (D' Speckbachpelzer) mit 126,6 Ringen. Stadtmeister in der Disziplin Luftpistole Schützenklasse wurde Norbert Trenz (1890 Auerbach) mit 168,6 Ringen vor Josef Diertl (D' Speckbachpelzer) mit 166,7 Ringen und Michael Brütting (Eichenlaub Degelsdorf) mit 157,1 Ringen. In der Bürgerklasse wurde mit der Luftpistole Heinz Weißmann (D' Wilderer) mit 160 Ringen Stadtmeister. Den zweiten Platz belegte Brunhilde Späth (D' Wilderer) mit 121,3 Ringen vor Karl-Heinz Müller (D' Wilderer) mit 119,8 Ringen.

Stadtmeisterschaft Luftgewehr

In der Schülerklasse Luftgewehr setzte sich Leo Kroher (D'Speckbachpelzer) mit 155,5 Ringen an die Spitze, Clemens Wolfram (D'Speckbachpelzer) erstritt sich in der Jugendklasse mit 129,4 Ringen den ersten Platz. Bei den Junioren setzte sich Christoph Wolfram (D'Speckbachpelzer) mit 149,2 Ringen vor Silas Kohl (ASV Michelfeld) mit 130 Ringen und Nico Metschl (ASV Michelfeld) mit 104,2 Ringen. Mirjam Lindner (Bürgerklasse) holte sich den Titel in der Damenklasse Luftgewehr mit 205,2 Ringen, in der Schützenklasse erzielte Ingo Kroher (D'Speckbachpelzer) mit 189,5 Ringen den Meistertitel. In der Altersklasse Luftgewehr konnte sich Josef Diertl (D'Speckbachpelzer) mit 179,9 Ringen durchsetzen. In der Seniorenklasse Luftgewehr aufgelegt holte sich bei den Damen Karoline Lutz (1890 Auerbach) mit 189,1 Ringen den Titel, bei den Herren Bernhard Gradl (1890 Auerbach) mit 204,1 Ringen. Freihändig konnte sich Gerhard Boßer (1890 Auerbach) mit 170,8 Ringen auf das Treppchen schießen. In der Bürgerklasse Luftgewehr setzte sich bei den Damen Brunhilde Späth (D' Wilderer) mit 188 Ringen durch. Josef Rieger (D' Wilderer) punktete in der Herrenklasse mit 167,4 Ringen.

Standeröffnungsscheibe

Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Joachim Neuß sowie der Vereinswirte Ines und Thomas Schindler wurde zur Feier der Neugestaltung des Schützenheimes die Standeröffnungsscheibe ausgeschossen. Diese wurde von Hans Ziegler gestiftet. Paula Dettenhöfer von den Zimmerstutzen Troschenreuth siegte mit einem 106,8-Teiler.

Stadtkönigsschießen

Bei der Kür der Würdenträger und deren Ritter hatten die Herren das Nachsehen. Das beste Blattl erzielte Ulrike Trenz (1890 Auerbach), die sich mit einem 63-Teiler den Titel der Stadtkönigin 2021 holte. Den Rang des Ersten Ritters belegte Mirjam Lindner (Bürgerklasse) mit einem 120-Teiler, dicht gefolgt vom Zweiten Ritter Patricia Kammerer (1890 Auerbach) mit einem 198,6-Teiler. Den Titel der Stadtjugendkönigin sicherte sich Anna-Katharina Diertl (D' Speckbachpelzer) mit der Luftpistole und einem 288,4-Teiler. Beim Schießen um den Stadtratspokal erreichte Mirko Nittmann den ersten Platz mit einem 1207-Teiler.

Stadtmeisterschaft im Bogenschießen

Theo Brütting (Eichenlaub Degelsdorf) behauptete sich mit 71 Ringen in der Bürgerklasse Jugend. Noah Hoth (D' Speckbachpelzer) gewann mit 517 Ringen in der Klasse Recurve Kids, David Hoth (D' Speckbachpelzer) siegte in der Schülerklasse mit 462 Ringen. Auf 25 Meter sammelte Leo Kroher (D' Speckbachpelzer) als Bester in der Jugendklasse 427 Ringen. Ute Zinner (D' Speckbachpelzer) setzte sich in der Bürgerklasse Damen mit 100 Ringen an die Spitze. Bei den Herren gelang das Karl-Heinz Müller (D' Wilderer) mit 133 Ringen. Mit dem olympischen Recurvebogen siegten Jörgen Pohl (D' Speckbachpelzer) mit 607 Ringen in der Herrenklasse und Heinz-Dieter Roß (D' Speckbachpelzer) mit 449 Ringen in der Seniorenklasse. Erste mit dem Blankbogen wurden Annika Belz (D' Speckbachpelzer) in der Jugendklasse mit 185 Ringen, Daniela Hofmann (D' Speckbachpelzer) mit 406 Ringen bei den Damen und Marco Neubig mit 511 Ringen bei den Herren.

Königsschießen D' Speckbachpelzer

Zeitgleich mit der Stadtmeisterschaft ermittelten die Speckbachpelzer vereinsintern ihre Könige und die Schützenliesl. Jugendkönig wurde Fabian Dörres mit einem 228,9-Teiler. Karin Wolfram avancierte mit einem 619,9-Teiler zur Schützenliesl, und Florian Diertl krönte sich mit einem 150,8-Teiler zum Schützenkönig.

Schützen feiern Neustart in Michelfeld

Michelfeld bei Auerbach
Das Siegesfoto der Stadtmeisterschaften in den Disziplinen Lichtpistole, Luftpistole, Luftgewehr und Bogenschießen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.