07.04.2021 - 10:20 Uhr
AuerbachOberpfalz

Nach dem Brand in Auerbach: Feuer könnte in der Shisha-Bar entstanden sein

Warum ist am Ostermontag in einem Wohnhaus in Auerbach Feuer ausgebrochen? Brandfahnder haben sich das Gebäude inzwischen genau angesehen. Und Hinweise auf die Brandursache gefunden.

Brandfahnder der Amberger Kriminalpolizei haben inzwischen das ausgebrannte Wohnhaus in Auerbach begutachtet.
von Heike Unger Kontakt Profil

In einer ehemaligen Metzgerei, die zuletzt als Wohnhaus genutzt wurde, war am Ostermontag gegen 21 Uhr ein Feuer ausgebrochen, das sich dann "innerhalb kürzester Zeit zu einem veritablen Großbrand entwickelte", wie es die Auerbacher Polizei formuliert. Sie teilt jetzt mit, dass sich am Dienstag Experten der Kriminalpolizei Amberg das ausgebrannte Gebäude genau angesehen haben. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen komme als Ursache des Feuers "ein technischer Defekt im Bereich der im Erdgeschoss gelegenen Shisha-Bar in Betracht".

Das zweistöckige Haus in der Bahnhofstraße, mitten in Auerbach, ist am Ostermontag komplett ausgebrannt und seither unbewohnbar. Sieben Bewohner, die sich zum Zeitpunkt des Brands im Haus aufhielten, und ein Feuerwehrmann wurden verletzt. Die Auerbacher Polizei spricht von "zum Teil schweren Verletzungen". Erste Schätzungen bezifferten den Schaden auf rund 400.000 Euro.

Ehemalige Metzgerei in Auerbach brennt komplett aus

Auerbach
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.