24.09.2020 - 16:32 Uhr
AmmerthalOberpfalz

Statt einer Drohne gibt es nichts

Ein Drohne wollte sich eine Frau im Internet kaufen. Doch aus dem Geschäft wurde nichts, da sie offenbar auf einen Betrüger hereingefallen ist.

Symbolbild
von Andreas Ascherl Kontakt Profil

Es sollte eine Drohne für 720 Euro sein, die sich eine 51-jährige Ammerthalerin unlängst auf einer bekannten Internetplattform aussuchte. Das Geld wurde laut Polizeibericht allerdings unversichert transferiert. So kam eins zum anderen. Den betrügerischen Verkäufer gibt es offenbar gar nicht. Seinen übermittelten Personalausweis kann man sich bereits im Internet durch andere Geschädigte ansehen und das Geld ist vorerst weg. Ob die Dame es zurückerhalten wird, bleibt fraglich, heißt es dazu im Polizeibericht.

Mehr von der Polizei gibt es hier

Steiningloh bei Hirschau
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.