27.12.2020 - 14:51 Uhr
Ammersricht bei AmbergOberpfalz

Ammersrichter Pfadfinder verteilen Friedenslicht

Ammersrichter Pfadfinder verteilen das Friedenslicht aus Betlehem bei einem feierlichem Gottesdienst.
von Autor TNEProfil

Ein Licht als Zeichen der Hoffnung: Bei einem Gottesdienst haben die Ammersrichter Pfadfinder das Friedenslicht an die Gläubigen weitergegeben. "Frieden überwindet Grenzen": Unter diesem Motto steht die Aktion Friedenslicht aus Bethlehem. Alljährlich wird dieses Licht in der Geburtsgrotte Jesu entzündet und geht von dort aus in die Welt hinaus. Traditionell verteilt Bischof Rudolf Voderholzer am dritten Adventssonntag das ihm von den Pfadfindern in der Diözese mitgebrachte Friedenslicht an alle Pfadfinderstämme. Bei einem feierlichen Gottesdienst auf der Kirwa-Wiese in Ammersricht gaben es die dortigen Pfadfinder an die Gläubigen weiter.

Gemeindereferent Martin Melchner nannte das Licht "ein Zeichen des Friedens und der Hoffnung in diesen schweren Zeiten". Er wünschte sich, der Funke des Lichts werde auf die Menschen in den Häusern überspringen. Symbolisch bekam jeder Gottesdienstbesucher einen Sternwerfer mit nach Hause.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.