23.04.2021 - 12:02 Uhr
Ammersricht bei AmbergOberpfalz

1. Ammersrichter Kirwalauf ein voller Erfolg

„Das Beste aus der Situation machen“, lautete die Devise des Ammersrichter Kirwavereins „KirwARI" auch im Umgang mit Corona. Aus einer Idee wurde der 1. Kirwalauf und ein voller Erfolg.

Absolut Corona-konform war der erste Ammersrichter Kirwalauf, bei dem jeder Teilnehmer seine Startzeit und seine Strecke selbst wählen konnte, um eine Massenansammlung zu verhindern.
von Adele SchützProfil

Anstatt der wegen der Pandemie abgesagten dreitägigen Kirwafeier organisierten die Ammersrichter Kirwaleit heuer erstmals ein Kirwalauf. Bei sonnigem Wetter hatten die Teilnehmer beste Voraussetzungen für die Corona-konforme sportliche Betätigung für Jung und Alt, die zudem einen guten Zweck diente. Denn 50 Prozent des Erlöses aus den Startgeldern spendet „KirwARI“ dem Kindergarten St. Konrad.

Für freudige Überraschung sorgte die große Resonanz des 1. Kirwalaufs beim Vorsitzenden des Kirwavereins, Patrick Lehmeier. Er konnte 69 Teilnehmer verbuchen, darunter einige Schnellentschlossene, die sich erst am Lauftag anmeldeten. Ein Drittel der Teilnehmer machten Walker aus, aber auch Eltern, die die Aktion als sonntäglichen Spaziergang nutzten. „So war von Babys in Kinderwägen bis zu Senioren jedes Alter vertreten“, freut sich Lehmeier, in dessen Händen die Organisation der Veranstaltung lag. Erstaunt zeigt sich der Kirwachef auch über den sportlichen Ehrgeiz der Läufer, denn einige hätten es nach seinen Aussagen geschafft, alle knapp 20 Moidlstationen des Kirwavereins abzulaufen. Diese Stationen sind jene Orte in einem Bereich von Ammersricht bis Neubernricht, an denen die Kirwamoidln zum Baumaustanzen am Kirwasonntag seit 2003 von den Kirwaburschen abgeholt werden. „Eine Läuferin hat im Rahmen des Kirwalaufs sogar einen Halbmarathon absolviert“, berichtet Patrick Lehmeier.

Als Organisator war es ihm nach seinen Aussagen nach wichtig, dafür zu sorgen, dass beim Kirwalauf die Hygieneregeln strikt eingehalten werden und es zu keinen Menschenansammlung komme. Lehmeier stand am Lauftag stets für alle Fragen der Teilnehmer als Ansprechpartner zur Verfügung. Enorm freut sich Patrick Lehmeier über die sehr positiven Rückmeldungen der Teilnehmer, die sich in Zukunft eine jährliche Auflage des wünschten. „Viele empfanden die Aktion als Wohltat für Körper und Seele“, so Lehmeier.

Kirwa wegen Corona abgesagt

Ammersricht bei Amberg

An ihm lag es auch, das Losverfahren für den Kreativwettbewerb zu überwachen, an dem sich 61 von 69 Teilnehmern beteiligten und ihre Startnummer einfallsreich gestalteten. Für die Erwachsenen holte sich den ersten Platz Tobias Ziegler, den zweiten Alexander Seitz und den dritten Rang Simone Optitz; für Kinder ging der erste Platz an Loretta Müllner, der zweite an Leonhard Berschneider und der dritte an Veronika Walter.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.