Update 19.09.2021 - 09:49 Uhr
AmbergOberpfalz

Todesfall in Amberg, Amberg-Sulzbach nähert sich 3G

In der Stadt Amberg ist die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 auf 26 gestiegen. Im Landkreis Amberg-Sulzbach springt die Inzidenz über den Wert von 35, der bei den 3G-Regeln eine wichtige Rolle spielt.

Eine Krankenschwester steckt eine Probe mit einem Nasenabstrich eines Patienten, der auf das neuartige Coronavirus getestet wird, in einen Behälter.
von Thomas Kosarew Kontakt Profil

In Amberg ist am Wochenende ein weiterer Mensch an oder mit einer Corona-Infektion gestorben. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldete somit für die Stadt den insgesamt 26. Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19. Erst am Freitag hatte des RKI einen erneuten Todesfall registriert. Der Landkreis liegt bei der Sieben-Tage-Inzidenz aktuell bei 35,9 (Samstag 31,1). Sollte das dreimal in Folge der Fall sein, gelten dann auch hier wie in der Stadt Amberg die 3G-Regeln.

Inzidenz

Die Sieben-Tage-Inzidenz (Fälle der vergangenen sieben Tage pro 100 000 Einwohner) lag am Sonntag in Amberg bei 99,9 (Samstag 95,1). Im Landkreis lag der Wert bei 35,9 (Samstag: 31,1).

Neuinfektionen

Am Wochenende meldete das RKI 12 Neuinfektionen in Amberg und 13 neue Fälle im Landkreis. Die Gesamtzahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie beträgt damit im Landkreis 5041 Menschen, in Amberg sind es 2010. (Quelle: Robert-Koch-Institut, 19. September, 3.16 Uhr).

Todesfälle

Die Statistik des RKI wies am Wochenende einen neuen Todesfall in Amberg in Zusammenhang mit Covid-19 aus. An oder mit einer Corona-Infektion sind in Amberg bisher 26 Menschen gestorben, im Landkreis sind es 160.

Alle Infos zur Corona-Lage in der Nordoberpfalz in unserem Newsblog

Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.