22.05.2020 - 18:07 Uhr
AmbergOberpfalz

Tipp für Radler: Touren mit Genuss und Kultur

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Auch wer im Urlaub daheim bleibt, kann wegfahren: "Für Daheimbleiber und Urlaubsgäste" hat das Landratsamt Amberg-Sulzbach Tipps für Fahrrad-Ausflüge in der Region.

Zwei Radler erkunden die "Bergfest-Runde", ein Touren-Tipp von Landrat Richard Reisinger.
von Heike Unger Kontakt Profil

Eine kleine Serie präsentiert Vorschläge für Fahrradtouren im Landkreis Amberg-Sulzbach. Der ist nämlich, wie Christine Hollederer, die Pressesprecherin des Landratsamts, betont, "reich an kulturellen und touristischen Attraktionen – und unter Beachtung der Hygieneregeln darf man sich auch in den Biergärten und Gastronomiebetrieben wieder verwöhnen lassen". Damit steht der Radltour auch in Zeiten von Corona nichts im Wege.

Hier radelt der Landrat

Wer dafür noch ein Ziel sucht: Die Redaktion hat Radlbegeisterte aus dem Landratsamt nach ihren "Geheimtipps" und Lieblingstouren gefragt. Den Anfang macht heute der Chef der Behörde, Landrat Richard Reisinger. Privat ist er ein Genussradler, der am liebsten "elektrisch" unterwegs ist.

Landrat Richard Reisinger ist privat ein Genussradler. Er fährt am liebsten mit seinem E-Bike - und eine Einkehr sollte auch zur Tour gehören.

Am liebsten mit dem E-Bike

„Unser Landkreis ist ein Paradies für Urlauber", sagt Richard Reisinger: "Ich persönlich bin gerne mit dem E-Bike unterwegs oder nehme mir Zeit für die Besichtigung eines unserer Kulturdenkmäler.“ Sein erster Tourentipp lautet deshalb: Eine E-Bike-Runde zum Thema Bergfeste – auch wenn die heuer wegen Corona nicht wie gewohnt stattfinden.

Der Ausgangspunkt zu dieser E-Bike-Tour ist die Herzogstadt Sulzbach-Rosenberg. Hier kann man erst noch gemütlich einen Latte Macchiato genießen, bevor es auf dem Fünf-Flüsse-Radweg durchs Sulzbacher-Land geht. Auf gut markierter Strecke führt der Radweg bis nach Neukirchen, wo laut Reisinger "unterwegs immer wieder geheimnisvolle Grotten und Höhlen zu einer Besichtigung einladen".

Abstecher zu Schloss Neidstein

Wer etwas mehr Zeit mitbringt, dem empfiehlt der Landrat einen Abstecher zu Burg und Schloss Neidstein, das vorübergehend US-Schauspieler Nicolas Cage gehörte: "Das bezaubernde Areal, das selbst schon Hollywood-Schauspieler in seinen Bann gezogen hat, zählt zu einem der ältesten und bedeutendsten Baudenkmälern der Gemeinde Etzelwang." Nun geht es in die entgegengesetzte Himmelsrichtung zurück über Hahnbach zum Frohnberg, wo eine Brotzeit im Biergarten für die Mühen entlohnt. Den krönenden Abschluss bildet der Besuch der Wallfahrtskirche St. Anna auf dem Annaberg. "Auch wenn in diesem Jahr die beliebten Bergfeste ausfallen, ist diese Bergfest-Runde ein voller Genuss", verspricht Reisinger.

Zum Kultur-Schloss Theuern und seinen Museen führt ein weiterer Tourenvorschlag von Richard Reisinger für Radler.
Tipp:

Fahrrad-Ausflug in die Bergbau-Geschichte

Landrat Richard Reisinger hat noch einen zweiten Radtouren-Vorschlag, einen Ausflug zum Kultur-Schloss Theuern und zum Bergbau- und Industriemuseum Ostbayern. "Schmelzöfen, Schmiedefeuer und im Takt stampfende Hämmer, das waren einst die Eckpfeiler des Reichtums der Oberpfälzer Hammerherren und über Jahrhunderte hinweg die wesentlichen Elemente, die das Bild des Amberger Raumes prägten", erklärt Reisinger den Hintergrund: "Das malerisch an der Vils gelegene spätbarocke Theuerner Hammerherrenschloss, in dem sich heute das Bergbau- und Industriemuseum Ostbayern befindet, ist ein steinernes Zeugnis aus diesen bewegten Zeiten." Hier könne man nicht nur "hautnah die glamouröse Lebenswelt der alten Hammerherren erleben und im barocken Flair des Gebäudes schwelgen, sondern auch in die spannende Geschichte der ostbayerischen Glas- und Porzellanproduktion eintauchen".Auf dem Museumsrundweg, "der sich idyllisch an der Vils entlang schlängelt und erfüllt vom Vogelgezwitscher buchstäblich zum Flanieren einlädt", erreichen Radler die Außenstellen des Museums. "Hierbei handelt es sich um Industriedenkmäler, die aus verschiedenen Teilen der Oberpfalz stammen – unter anderem ein Eisenhammerwerk, eine Schachtanlage sowie ein Glasschleif- und Polierwerk." Im Dachgeschoss der Schleife können sich Besucher "von der spannenden Geschichte des Stroms im wahrsten Sinne des Wortes elektrisieren lassen", lautet ein Tipp des Landrats.

Landkreis Amberg-Sulzbach bietet "Doppelgänger" von Reise-Zielen

Amberg

Schloss Neidstein und Nicolas Cage

Bergbau- und Industriemuseum Theuern

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.