04.08.2021 - 16:05 Uhr
AmbergOberpfalz

Bei "Sommer in der Stadt" wird richtig was los sein

Am kommenden Wochenende ist "Sommer in der Stadt" im ehemaligen Landesgartenschaugelände in Amberg. Jeweils 1500 Besucher dürfen an den drei Tagen kommen, die meisten Eintrittskarten sind schon weg.

Thorbjørn Risager ist in diesem Jahr die absolute Zugnummer bei "Sommer in der Stadt" im Landesgartenschaugelände.
von Andreas Ascherl Kontakt Profil

Der "richtige" Sommer lässt zwar heuer auch noch im August auf sich warten, umso begehrter waren bisher schon die Eintrittskarten für die Veranstaltung "Sommer in der Stadt" am kommenden Wochenende im Landesgartenschaugelände. Während die jeweils 1300 Sitzplatzkarten für Samstag und Sonntag derzeit bereits restlos vergeben sind, gibt es für den Freitag, 6. August, vereinzelt noch ein paar davon bei NT-Ticket.

Damit dürfen laut Hygienekonzept an den drei Festivaltagen nur noch jeweils 200 Karten an der Abendkasse ausgegeben werden, die nicht an einen festen Sitzplatz gebunden sind. Die Veranstalter, die Stadt Amberg und TNT-Productions dürfte es freuen, für die Kurzentschlossenen könnte es auf jeden Fall eng werden. Einen Eintritt kostet "Sommer in der Stadt" übrigens nicht, wegen Corona mussten aber 1300 der jeweils 1500 Plätze bereits im "Vorverkauf" vergeben werden.

Das Festival "Sommer in der Stadt" bietet auch heuer wieder ein breites musikalisches Programm. Angefangen vom Auftritt von Donikkl am Sonntag für die Kinder, bis hin zu Thorbjørn Risager & The Black Tornado am Freitag, einer vor allem in Skandinavien derzeit voll angesagten Band, oder Grand Slam Funk, die Legende des P-Funk weit über die Oberpfalz hinaus. Aber auch kulinarisch wird im ehemaligen Landesgartenschaugelände am Wochenende jede Menge geboten sein.

Das Festival „Sommer in der Stadt“ existiert bereits seit einigen Jahren und soll vor allem in der normalerweise veranstaltungsarmen Zeit im August einen kleinen kulturellen Akzent setzen. Im vergangenen Jahr musste das Fest wegen Corona ausfallen, dieses Jahr ist es eine ganze Nummer kleiner angelegt worden als gewohnt, um die Corona-Hygienevorschriften umsetzen zu können.

Mehr zu Sommer in der Stadt

Amberg

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.