23.10.2020 - 09:27 Uhr
AmbergOberpfalz

Robinie im Baugebiet "Akazienweg" gepflanzt

Die Robinie ist der Baum der Jahres. Ihr lateinischer Name lautet Robinia pseudoacacia, also falsche Akazie. Da passt es hervorragend, den ersten Baum im neuen Amberger Baugebiet „Akazienweg“ anzupflanzen.

Die Robinie ist Baum des Jahres 2020. Ihr lateinischer Name ist falsche Akazie, ein passender Umstand für das neue Baugebiet "Akazienweg" in Amberg.
von Stephanie Wilcke Kontakt Profil

Noch ist nicht viel vom neuen Amberger Baugebiet Akazienweg in Ammersricht zu sehen. Ein Bagger schaufelt am Donnerstagnachmittag unablässig in der Erde. Doch ein Baum hat mittlerweile seine neue Heimat am künftigen Wendehammer des Wohngebiets gefunden. Eine Robinie - mit lateinischen Namen Robinia pseudoacacia. Die Mitglieder des Amberger Umweltausschusses nehmen Schaufeln in die Hand und pflanzen das nicht heimische Gewächs. "Eine echte Akazie ist nicht winterhart und wird in der Oberpfalz nur als Kübelpflanze gehalten", erklärt Umweltreferent Bernhard Mitko.

In dem neuen Baugebiet biete es sich daher an, den Baum des Jahres 2020 zu pflanzen, sagt Mitko. "Damit hat die Robinie einen besonderen Standort und hebt sich von den anderen Bäumen ab." Auch Jahre später könne sie so noch gefunden werden.

Umstrittener Hoffnungsträger

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.