19.01.2021 - 19:13 Uhr
AmbergOberpfalz

Neues Löschfahrzeug für die Amberger Feuerwehr

Es wird künftig immer als erste ausrücken, wenn die Feuerwehr Amberg einen Einsatz hat: In der Feuerwache am Schießstättweg ist der Fuhrpark jetzt um ein neues Löschfahrzeug (LF 20) ergänzt worden.

Das neue Löschfahrzeug LF 20 der Amberger Feuerwehr wird Ende der Woche in Dienst gestellt.
von Heike Unger Kontakt Profil

"Nicht ,alter Schwede', sondern ein neuer Schwede", sagt Stadtbrandrat Bernhard Strobl über den Neuzugang im Fuhrpark der Feuerwehr Amberg und spielt damit auf das fabrikat des neuen Löschfahrzeugs an. Kurz vor Weihnachten hatte es die Feuerwehr bekommen, seither musste es dort noch so hergerichtet werden, dass es auch optisch zu den anderen Einsatzfahrzeugen passt. Jetzt ist alles fertig und soll Ende der Woche in Dienst gestellt werden.

"Es handelt sich um ein sogenanntes Löschgruppenfahrzeug LF 20", erklärt Bernhard Strobl. Dieses Fahrzeug wird künftig immer als erstes im Löschzug ausrücken, wenn die Amberger Feuerwehr zu einem Einsatz gerufen wird. "Das Vorgängerfahrzeug steht seit 2011 im Dienst und hat mittlerweile rund 2500 Einsätze absolviert", teilt Strobl mit. Es dürfe nun etwas kürzertreten, "als zweites Fahrzeug neben dem Teleskopgelenkmast im Löschzug".

Der "Neue" hat 320 PS

"Der ,Neue' steht auf einem 320-PS-starken Fahrgestell der zum VW-Konzern gehörenden schwedischen Marke Scania", informiert Strobl. Den feuerwehrtechnischen Aufbau habe die Firma Walser in Vorarlberg gefertigt. "Bei der Beschaffung wurde ein großes Augenmerk auf die Sicherheit der neun mitfahrenden Feuerwehrkräfte gelegt", betont Strobl, deshalb habe man eine Gruppenkabine gewählt, die der Besatzung bei einem Unfall optimalen Schutz biete. In den vergangenen Tagen hat das neue Fahrzeug nun auch noch die für die Amberger Wehr typische gelben Beklebung bekommen.

Corona bremst auch die Feuerwehren aus

Amberg

"Eine Herausforderung in Corona-Zeiten ist die Unterweisung der gesamten Aktiven auf das neue Fahrzeug", macht der Stadtbrandrat deutlich. Die Einweisung und Schulung dürfe aus Infektionsschutzgründen nur in kleinen Gruppen unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen stattfinden, was mit einem erheblichen Aufwand für die Ausbilder verbunden sei. "Ob das Fahrzeug nun heuer wie üblich am Wachfest der Amberger Feuerwehr, das normalerweise am ersten Maiwochenende stattfinden würde, eingeweiht werden kann, steht wohl derzeit noch etwas in den Sternen", fügt Strobl noch hinzu.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.