24.06.2021 - 14:19 Uhr
AmbergOberpfalz

Münz-Sonderprägung zum Jubiläum von St. Martin nun erhältlich

Heuer kann die Basilika St. Martin Amberg auf den 600. Jahrestag ihrer Grundsteinlegung zurückblicken. Die Münz-Gesellschaft „Euro Mint“ gibt zu diesem Jubiläum eine Sonderprägung heraus, die nun zu erwerben ist.

Stadtpfarrer Thomas Helm (links) freute sich über die ersten beiden Gedenkmünzen aus der limitierten Auflage der Sonderprägung zur Würdigung der Martinskirche im Jubiläumsjahr, die ihm der Prokurist der Münz-Gesellschaft „Euro Mint“, Lars Knevels (rechts), überreichte.
von Adele SchützProfil

Lars Knevels, Prokurist der Münz-Gesellschaft "Euro Mint“, überreichte die ersten beiden Münzen in Silber aus der limitierten Auflage Stadtpfarrer Thomas Helm. „Mit einer eigenen Sonderprägung wollen wir die Bedeutung des majestätischen Gotteshauses für Amberg und für die gesamte Oberpfalz anlässlich der 600-jährigen Grundsteinlegung würdigen", informierte Knevels. Erhältlich wird die Prägung bei "Euro Mint" in purem Feinsilber in einer limitierten Auflage von 600 Exemplaren zu je 69 Euro sein und in Feingold als Handfertigungen auf Bestellung. "Die begrenzte Auflage macht jedes Exemplar zum unverwechselbaren Unikat", betonte Lars Knevels bei der Übergabe.

Stadtpfarrer Thomas Helm freute sich über die Wertschätzung der Kirche durch die Sonderprägung im Jubiläumsjahr, die nach seinen Aussagen zudem die Bedeutung der Kirche für Amberg und weit darüber hinaus unterstreiche. Er erläuterte die Bedeutung der Martinskirche alleine schon vom Kirchenbau her, ungeachtet deren Ausstattung und bewegten Geschichte: „Die Basilika St. Martin in Amberg wird als größte Hallenkirche der Oberpfalz bezeichnet und ist nach dem Regensburger Dom der bedeutendste gotische Kirchenbau der Oberpfalz. Das Gotteshaus mit seiner besonderen Bauform hatte sogar Vorbildfunktion für viele Kirchen im sächsischen Bergbaugebiet. Die Besonderheit ergibt sich durch die Empore, die zwischen den nach innen gezogenen Pfeilern angelegten Kapellenkranzes umläuft." Der mächtige Kirchenbau mit seinem herausragenden Turm am Ufer der Vils mit einer stattlichen Höhe von knapp 92 Meter sei laut Helm nicht nur eines der Wahrzeichen der Stadt Amberg, sondern auch ein steinernes Zeugnis des Glaubens und der Frömmigkeit der Menschen jener Zeit. Die Amberger schätzen nach seinen Aussagen ihre Stadtpfarrkirche als wahren Kulturschatz, der von Papst Johannes Paul II. am 27. September 1980 in einem Apostolischen Schreiben „Inter templa“ der Ehrentitel „Basilica minor“ verliehen wurde. Ein Gedenkstein an der Fassade weist laut Stadtpfarrer Helm den Urbanstag – den 25. Mai des Jahres 1421 – als Tag der Grundsteinlegung aus. Gut 100 Jahre sei an diesem Gotteshaus gebaut worden. Das Jubiläum war für Stadtpfarrer Thomas Helm schon Grund genug, die Initiative zu ergreifen und einen Kreis engagierter Mitstreiter zu begeistern, gemeinsam eine Jubiläumschronik zu verfassen, die im Mai offiziell vorgestellt wurde und seitdem im Pfarramt St. Martin zum Preis von 24,80 Euro erworben werden kann.

Sondermünze "Amberg Taler" bestellen

Amberg
Erhältlich wird die Sonderprägung in purem Feinsilber in einer limitierten Auflage von 600 Exemplaren zu je 69 Euro sein und in Feingold als Handfertigung auf Bestellung. Die begrenzte Auflage macht jedes Exemplar zum unverwechselbaren Unikat, heißt es von der Münzgesellschaft "Euro Mint".
Service:

Sonderprägung bestellen

Die Gedenkmünzen zum Jubiläum von St. Martin können telefonisch unter 0800/0560000, per E-Mail unter bestellung[at]euromint[dot]com oder online unter www.euromint.com bestellt werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.