05.03.2021 - 16:16 Uhr
AmbergOberpfalz

Metaller-Warnstreik im Raum Amberg-Sulzbach: Selbst Ruheständler machen mit

Das Zeichen an die Arbeitgeber war deutlich. Rund 4400 Beschäftigte folgten am Freitag oberpfalzweit dem Warnstreik-Aufruf der IG Metall, darunter auch in Amberg, Haselmühl, Ursensollen, Ebermannsdorf und Auerbach. Ein Mann fiel dabei auf.

Eine Stunde früher Feierabend: Auch Mitarbeiter von Siemens in Amberg folgten dem Warnstreik-Aufruf.
von Thomas Kosarew Kontakt Profil

Die IG Metall hat am Freitag ihre Warnstreiks ausgeweitet und sich dabei vor allem auf die Autozulieferer konzentriert. Laut Horst Ott, dem Ersten Bevollmächtigen der Amberger IG Metall-Verwaltungsstelle, folgten in den beteiligten Betrieben rund 4400 von 5760 Beschäftigen dem Aufruf, die jeweilige Schicht eine Stunde früher zu beenden, um ein Zeichen zu setzen. Denn einen neuen Verhandlungstermin haben die Tarifparteien im Freistaat noch nicht vereinbart.

Nach der vierten Runde ohne Annäherung hatten beide Seiten eine Denkpause beschlossen. Die IG Metall fordert vier Prozent mehr Lohn. Die Arbeitgeber plädieren für eine Nullrunde. "Damit werden sich die Beschäftigten nicht abspeisen lassen," sagte Ott, der selbst nach Haselmühl gekommen war, um den Mitgliedern, die sich früher in den Feierabend verabschiedeten, ein schönes Wochenende zu wünschen. Gleiches tat der Zweite Bevollmächtigte Udo Fechtner fast zeitgleich bei Siemens in Amberg, wo viele Mitarbeiter ihre Schicht ebenfalls 60 Minuten früher beendeten. Bevor die Streikenden den Betrieb verließen, hatte sich Helmut Krämer aus Kümmersbruck längst mit seinem Fahrrad und Lautsprecher-Musik vor dem Werksgelände in Stellung gebracht. Der 64-Jährige war 26 Jahre bei Siemens tätig und ist nun Ruheständler. "Aus Solidarität", wie er sagte, war er dennoch mit von der Partie und ließ wissen: "Mein Kampfgeist hat den Rentenbescheid noch nicht gelesen."

"Mein Kampfgeist hat den Rentenbescheid noch nicht gelesen."

Ruheständler Helmut Krämer

Ruheständler Helmut Krämer

Wie es mit den Tarifverhandlungen weitergeht, steht zur Stunde noch nicht fest. Die IG Metall hat weitere Aktionen und Streiks bereits angekündigt. Auch in Amberg.

Das sind die Forderungen der IG Metall

Amberg

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.