14.05.2020 - 16:54 Uhr
AmbergOberpfalz

Mehr Fläche für Gastro-Betriebe in Amberg: Wirte müssen sich melden

Die Amberger Stadtverwaltung will Wirten in der Coronakrise unter die Arme greifen und erlaubt die Erweiterung der Freischankfläche in bestimmten Zonen der Innenstadt. Dafür müssen sich die Gastronomen jedoch beim Bauverwaltungsamt melden.

Noch ist die Außenbestuhlung der Cafés und Eisdielen am Amberger Marktplatz verweist. Ab Montag dürfte hier wieder Betrieb herrschen - wenn auch unter Auflagen.
von Tobias Gräf Kontakt Profil

Welche Zonen sind in der Innenstadt für eine Ausweitung der Freischankfläche von Gaststätten geeignet? Diese Frage haben die zuständigen Fachbehörden laut Pressesprecherin Susanne Schwab schon in der vergangenen Woche bei einer Begehung intensiv geprüft. Ergebnis: Eine pauschale Regelung für alle Gastro-Betriebe sei wegen der vielen unterschiedlichen Gegebenheiten nicht möglich, da auch Rettungszufahrten und Parkplätze freigehalten werden müssten. Wirte, die ihre Bestuhlung erweitern möchten, sollen sich beim Bauverwaltungsamt melden. Laut Schwab kann dann eine individuelle Lösung gefunden werden.

Größere Freischankflächen begeistern nicht alle Amberger Gastronomen - viele sind skeptisch.

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.