22.10.2020 - 08:02 Uhr
AmbergOberpfalz

Mit dem London-Taxi durch die Amberger Altstadt

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Normalerweise sind die schwarzen Limousinen in der britischen Hauptstadt unterwegs. Eine davon hat jetzt den Weg in die Oberpfalz gefunden. Ein Black Cab kurvt durch die Straßen Ambergs und bringt Gästen die Schönheiten der Stadt näher.

Das London-Taxi an der Schiffgasse - dem "nördlichsten Donauhafen Bayerns", wie es bei der Stadtführung heißt.
von Autor INDProfil

Ein London-Taxi in der historischen Schiffgasse, am altehrwürdigen Paradeplatz und oben am Mariahilfberg. Wie kommt die Stadt zu so einem ungewöhnlichen Glanzstück? Da müssen zwei findige Köpfe zusammenkommen. Einer, Josef Huber, mit einem Faible für schöne alte Autos und ein anderer, Gerald Stelzer, Hotelier der Fronfeste, dem ehemaligen Gefängnis, mit dem Gedanken an besondere Stadtrundfahrten für seine Gäste. „Einbuchten und Flucht mit dem Gangstertaxi“, so ungefähr stellte er sich das Projekt vor. So wurde die Idee einer Stadtrundfahrt im Original-London-Taxi geboren. Eine interessante Strecke durch die Stadt mit allen wichtigen Sehenswürdigkeiten wurde festgelegt, der informative Text von Stadtführer Hans-Georg Schrüfer verfasst und von einem professionellen Sprecher, Peter Voss, im Studio aufgenommen. Im Taxi werden die Informationen über die Bordlautsprecher eingespielt.

941 265 Kilometer auf dem Tacho

Das Auto selbst ist eine edle, schwarz glänzende Limousine aus dem Hause "The London Taxi Company" in Coventry und hat bereits mehrere hunderttausend Meilen auf Londons Straßen zurückgelegt. Alles daran ist original: Das Steuer ist auf der rechten Seite, die Innenausstattung, die Polster, das Taxameter in Pfund (das selbstverständlich in Deutschland nicht benutzt werden darf) und die Lackierung – nur der Chauffeur ist ein echter Amberger. Die klassische Form des Black Cab ist 1959 zum ersten Mal in Serie gegangen. Gebaut wurde das Amberger London-Taxi 1997 mit damals neuester Technik, Scheibenbremsen, Servolenkung, elektrischen Fensterhebern, einem 2,7 Liter-Dieselmotor und 80 PS. Laufleistungen von über einer Million Kilometern sind bei diesen robusten Fahrzeugen keine Seltenheit. Aktuell sind 585 000 Meilen (das entspricht 941 265 Kilometer) auf dem Tacho. Zwischen dem Fahrer und seinen Gästen ist serienmäßig eine Abtrennung eingebaut, sodass man auch in Zeiten von Corona problemlos chauffiert werden kann.

Winkende Passanten am Straßenrand

Bevor es richtig losgehen konnte, musste das Fahrzeug noch zur Tüv-Abnahme in die Werkstatt. Beim Abholen hing zur Überraschung der Zettel einer jungen Frau an der Windschutzscheibe, die sich sofort in das Taxi verliebt hatte und es unbedingt als Hochzeitsauto engagieren wollte. So ergab sich neben den Stadtrundfahrten zusätzlich noch die Möglichkeit für Hochzeitsfahrten, für die extra der rote Teppich ausgelegt wird.

Dass diese Idee ein Volltreffer war, das zeigen auch die vielfältigen und positiven Äußerungen der bisherigen Teilnehmer. „Wir haben das Auto nur gebucht, um einmal damit fahren zu können“, oder „Da könnte ich noch stundenlang weiterfahren", hieß es schon öfter nach dem Ende der Fahrt. Johanna, Hubers Ehefrau, und ihr Sohn Christoph sind inzwischen ebenso begeistert vom Black Cab, so dass auch sie den Personenbeförderungsschein gemacht haben und das Taxi nun fahren dürfen. Freudestrahlend berichtet sie über ihre Einsätze: „Überall wo wir mit dem Taxi fahren, zaubert es den Passanten ein Lächeln ins Gesicht und sehr oft geht der Daumen hoch. Diese gute Laune ist einfach ansteckend."

Zur Internetseite des Amberger Black Cabs

Für Gäste der Stadt Amberg gibt es eine ganze Reihe von Stadtführungen

Amberg
Info:

Die Tour des Black Cabs

Start der Stadtrundfahrt ist immer am Paradeplatz vor dem Hotel Fronfeste. Termine können individuell vereinbart werden.

  • Paradeplatz (ehemalige Infanteriekaserne)
  • Herrnstraße/Hallplatz (Häuser von Adelsfamilien)
  • Synagoge (Gotteshaus und Sitz der jüdischen Gemeinde)
  • Salzstadelplatz (Umschlagplatz für Salzhandel)
  • Schiffgasse (nördlichster Donauhafen Bayerns)
  • Marktplatz und Basilika St. Martin
  • Nabburger Tor
  • OTH-Campus
  • Schrannenplatz (Stadttheater, Casino, Schulkirche)
  • Viehmarkt (Schweinchenbrunnen)
  • Ehhäusl (kleinstes Hotel der Welt)
  • Mariahilfberg (Wallfahrtskirche und Blick über die Stadt)
  • Paradeplatz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.