26.10.2021 - 15:21 Uhr
AmbergOberpfalz

Inzidenz in Amberg-Sulzbach steigt weiter

Die Zeiten, in denen die Menschen im Kreis Amberg-Sulzbach keine 3G-Regeln brauchten sind vorbei. Am Dienstag lag der Landkreis bei einer Inzidenz von 156,3. In Amberg gab es unterdessen einen neuen Todesfall.

Die Inzidenzen in Amberg und im Kreis Amberg-Sulzbach steigen weiter.
von Wolfgang Ruppert Kontakt Profil

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Amberg und Amberg-Sulzbach ist auch am Dienstag weiter gestiegen. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit meldet am Dienstag weitere 17 Corona-Infizierte, zwölf davon im Landkreis (Quelle: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit).

Inzidenz

Die Sieben-Tage-Inzidenz (Fälle der vergangenen sieben Tage pro 100 000 Einwohner) ist sowohl in der Stadt als auch im Landkreis weiter gestiegen. In Amberg liegt dieser Wert inzwischen bei 161,7 (Vortag 152,2 ), in Amberg-Sulzbach bei 156,3 (Vortag 144,7).

Neuinfektionen

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit weist für Dienstag, 26. Oktober, insgesamt 17 Neuinfektionen in der Region aus: fünf neue Corona-Fälle in der Stadt, zwölf weitere Ansteckungen mit dem Coronavirus im Landkreis. Die Zahl der Infizierten seit Pandemiebeginn ist damit in Amberg auf 2340 und in Amberg-Sulzbach auf 5453 gestiegen.

Todesfälle

Am Dienstag gab es einen weiteren Corona-Sterbefall in der Stadt Amberg. Im Landkreis ist der Wert unverändert geblieben. Die Zahl der Menschen, die seit Pandemiebeginn an oder mit einer Corona-Infektion gestorben sind, liegt somit seit Dienstag in Amberg bei 32, im Landkreis sind es nach wie vor 162.

Mehr über die aktuelle Coronalage in der Nordoberpfalz finden Sie hier

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.