01.08.2021 - 15:09 Uhr
AmbergOberpfalz

Impfen to go wird gut angenommen

Wenn die Amberger nicht zum Impfzentrum kommen, dann geht der Weg eben umgekehrt. Mehr als 40 Frauen und Männer machen am Samstag vor dem Kaufland Gebrauch vom Angebot, sich "to go" impfen zu lassen.

Pop-Up-Impfung am Samstag vor dem Kaufland. Schnell und ohne großen bürokratischen Aufwand – aber mit ausführlicher Belehrung – dann ein kurzer Piks, das war`s schon.
von Autor GFProfil

Sich spontan zum Impfen entschließen, keine aufwendige Anmeldung, das geht mit „Impfen to go“, das der BRK-Kreisverband Amberg-Sulzbach am Samstag im Eingangsbereich des Kaufland-Einkaufszentrums startete. 31 Erst- oder Zweit-Impfungen mit dem Stoff von Biontech wurden gespritzt, weitere 14 mit Johnson & Johnson.

Für vorerst eine Woche sind auch ab dem heutigen Montag Spontan-Impfungen möglich. Und zwar jeweils von 9.30 Uhr bis 18 Uhr im BRK-Zelt beim Kaufland und ab Mittwoch, 4. August, auch im ehemaligen Pfarramt der Pfarrei St. Martin in der Rathausstraße. Beim Kaufland waren am Samstag eine Ärztin sowie vier BRK-Mitarbeiter gut ausgelastet, Sinn und Zweck sowie die Vorteile einer Impfung zu vermitteln und letztlich Überzeugungsarbeit zu leisten, sich impfen zu lassen.

Soweit ein Impfpass vorgelegt wurde, erfolgte dort der Impfeintrag, ansonsten erhielten die Geimpften eine entsprechende Ersatzbescheinigung. Für Martin Ströhl, Leiter des Amberger Impfzentrums, sind Kaufland und Rathausstraße gut frequentierte Standorte in Amberg, an denen noch Impf-Unentschlossene erreicht werden können. Wer sich spontan zum Impfen entscheide, so Ströhl, müsse nur ein gültiges Ausweisdokument vorlegen. Ein Impfpass sei hilfreich, aber nicht zwingend notwendig. BRK-Kreisgeschäftsführer Sebastian Schaller meint zum „Pop-Up-Impfen“, dass es kaum einfacher gehen könne, als vor, nach oder während eines Einkaufsbummels durch Amberg sich kurz entschlossen impfen zu lassen. Genauso, wenn man seine Einkäufe im Kaufland erledige. Schaller wies auch auf die aktuellen Infektionszahlen in Europa hin, die nur in eine Richtung - nämlich nach oben - gehen. Um sich nicht anzustecken, davor schütze zuverlässig nur eine vollständige Impfung.

Jeder kann sich inzwischen impfen lassen

Amberg
Service:

Mit Impfen to go gegen Corona

  • Wer sich spontan impfen lassen will, kann das beim Kaufland an den Franzosenäckern von Montag, 2., bis Freitag, 6. August, von 9.30 bis 18 Uhr.
  • Spontane Impfung auch in der Amberger Rathausstraße im ehemaligen Pfarrbüro von St. Martin von Mittwoch, 4., bis Freitag, 6. August, von 9.30 bis 18 Uhr.
  • Benötigt wird ein Personalausweis und - wenn vorhanden - ein Impfpass.
  • Ist kein Impfpass vorhanden, wird ein Ersatzdokument ausgestellt.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.