25.04.2021 - 09:13 Uhr
AmbergOberpfalz

Corona-Inzidenz: Amberg jetzt bei 165, Landkreis Amberg-Sulzbach bei 144

Die Corona-Lage scheint sich in der Region Amberg-Sulzbach weiter zu entspannen. Vor allem in Amberg. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt im Stadtgebiet innerhalb einer Woche um fast 100.

Innenhalb einer Woche ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Amberg um fast 100 gesunken.
von Thomas Kosarew Kontakt Profil

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist am Wochenende im Stadtgebiet weiter nach unten gegangen. Lag der Wert vor einer Woche noch bei exakt 263,0, so meldete das Robert-Koch-Institut (RKI) am Sonntag einen Wert von 165,8. Im Landkreis ist die Inzidenz dagegen leicht angestiegen. Nach 132,0 (Donnerstag) und 142,7 (Freitag) steht nun ein Wert von 144,5 in der Statistik. (Daten des Robert-Koch-Instituts von Sonntag, 25. April, 3.09 Uhr).

Neuinfektionen

Das RKI meldete für die Region am Samstag 26 neue Covid-Fälle: 10 in der Stadt, 16 im Landkreis. Am Sonntag kamen 36 weitere hinzu: 7 in der Stadt, 29 im Kreis. Insgesamt haben sich seit Pandemiebeginn 4524 Menschen in Amberg-Sulzbach und 1613 in Amberg mit dem Virus infiziert.

Todesfälle

In der Region gab es am Wochenende keine neuen Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19. Bislang sind im Kreis 148 und in Amberg 20 Menschen an oder mit Corona gestorben.

Sieben-Tage-Inzidenz

Der Wert für Amberg sank laut RKI von auf 173,0 am Freitag auf nun 165,8. In Amberg-Sulzbach stieg er hingegen wieder leicht an: von 142,7 auf 144,6.

Beschränkungen

In Amberg gilt weiterhin zusätzlich zu Plätzen in der Altstadt auch in der Marienstraße zwischen Mariahilfbergweg und Raigeringer Straße eine Maskenpflicht. In der Stadt Amberg und Landkreis Amberg-Sulzbach herrscht nach wie vor Ausgangssperre, die wie gewohnt von 22 bis 5 Uhr morgens gilt.

Corona-Neuigkeiten im Liveblog

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.