04.12.2020 - 16:53 Uhr
AmbergOberpfalz

Corona in Amberg-Sulzbach: In zehn Tagen 244 neue Fälle

244 Coronafälle in zehn Tagen, die meisten davon in Sulzbach-Rosenberg: Das Landratsamt Amberg-Sulzbach veröffentlicht erneut die Neuinfektionen aufgeschlüsselt nach Gemeinden.

Symbolbild.
von Andrea Mußemann Kontakt Profil

Das Landratsamt Amberg-Sulzbach hat am Donnerstag wieder die Coronazahlen nach Gemeinden veröffentlicht. Innerhalb von zehn Tagen gab es im gesamten Landkreis 244 neue Fälle. Zuletzt waren die Zahlen nach Gemeinden am 25. November veröffentlicht worden. Damals gab es in einem Zeitraum von elf Tagen 365 neue Infektion.

Doch zurück zu den aktuellen Zahlen: Zwischen 25. November und 3. Dezember sind in allen Gemeinden neue Coronafälle hinzugekommen. Einmal mehr wurden für die Stadt Sulzbach-Rosenberg die meisten neuen Coronafälle (+84) notiert. 40 neue Fälle gab es zudem in der Stadt Auerbach, heißt es in der Pressemitteilung aus dem Landratsamt.

Seit Beginn der Pandemie gingen im Landkreis 1555 Coronafälle (Stand Freitag, +36 zum Vortag) in die Statistik ein. Die 7-Tage-Inzidenz steigt im Landkreis Amberg-Sulzbach von Donnerstag (176,62) auf Freitag (184,83). An der Anzahl der Todesfälle (70) ändert sich im Vergleich zum Vortag nichts.

Amberg: Inzidenz unter 100

Die 7-Tage-Inzidenz in der Stadt Amberg sinkt am Freitag auf unter 100. Das Landesamt für Gesundheit vermeldet für Freitag einen Wert von 90,3 (Vortag 108,99). Zur Statistik gehören mittlerweile 496 Coronafälle (+4) in der Stadt Amberg. Die Anzahl der Toten bleibt mit 6 unverändert. Im Moment werden im Klinikum St. Marien in Amberg 21 Patienten mit einer Covid-Infektion behandelt. Drei davon befinden sich auf der Intensivstation. Das Klinikum weist darauf hin, dass die Besucherregeln trotz gesunkenen Inzidenz-Wertes auch weiterhin gelten (www.klinikum-amberg.de).

Coronazahlen nach Gemeinden (4. Dezember).

Das waren die Zahlen nach Gemeinden am 25. November

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.