28.07.2021 - 12:06 Uhr
AmbergOberpfalz

Nach der blutigen Nase wieder beste Freunde

Erst hauen sich die beiden Jugendlichen in Amberg die Nasen blutig. Dann sind sie aber wieder beste Freunde, weil die Polizei kommt.

Symbolbild
von Andreas Ascherl Kontakt Profil

Mit einer blutigen Nase endete Dienstagmittag der Streit zwischen zwei halbstarken Heranwachsenden, "die sich gegenseitig in literarische Tiefen titulierten", wie es im Polizeibericht dazu heißt. Die verbalen Fähigkeiten waren aber offenbar schnell erschöpft, dann ließen sie die Fäuste sprechen. Während der Rangelei ging einer der beiden Kontrahenten, ein 15-Jähriger, zu Boden. Sein 18-Jähriger Gegner erkannt da anscheinend seine Chance und trat ihn mit dem Fuß ins Gesicht, wie die Polizei meldet. Wie so oft waren die Streithähne beim Erscheinen der Polizei wieder beste Freunde und hatten kein Interesse an einer Strafverfolgung. Doch bei Körperverletzungsdelikten wird von Amts wegen ermittelt, insbesondre bei einer gefährlichen Körperverletzung, was das Treten ins Gesicht rechtlich darstellt.

Mehr Polizeimeldungen gibt es hier

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.