18.10.2021 - 15:38 Uhr
AmbergOberpfalz

B299 bei Amberg halbseitig gesperrt

Die B 299 erhält bei Amberg eine neue Asphaltdecke freuen. Das ist für Autofahrer mit Behinderungen verbunden.

Beim sogenannten "Amberger Schmetterling" beginnt die halbseitige Sperrung der B 299 in Fahrtrichtung Neumarkt.
von Andreas Royer Kontakt Profil

Für etwa neun Wochen wird die B 299 zwischen dem sogenannten „Amberger Schmetterling“ (B 85) und Ursensollen (A 6) in Fahrtrichtung Neumarkt halbseitig auf etwa 6,5 Kilometern Länge gesperrt. Grund ist die Erneuerung der Asphaltdeck- und Binderschichten mit einer Gesamtfläche von rund 83 000 m2, informiert Baudirektor Stefan Noll vom Staatlichen Bauamt Amberg-Sulzbach. Für den von Amberg kommenden und in Richtung Ursensollen/A6/Neumarkt orientierten Verkehr wurde am Montag, 18. Oktober, eine Umleitung über die B 85 nach Sulzbach-Rosenberg und von dort über die Staatsstraße 2164 (Autobahnzubringer Sulzbach-Rosenberg) zur A 6 eingerichtet. In Gegenrichtung kann die B 299 auch während der Bauphase weiterhin halbseitig befahren werden. Nach Aufbau der Sicherungseinrichtungen starten am Dienstag, 19. Oktober, auch die Bauarbeiten. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf etwa drei Millionen Euro.

Mehr zur halbseitigen Sperrung der B 299 zwischen Amberg und Ursensollen

Amberg

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.