01.08.2021 - 09:34 Uhr
AmbergOberpfalz

Apotheke sammelt 5.450 Euro für Kinderpalliativteam Ostbayern

Thomas und Gabi Wittleben (von links), die Inhaber der Apotheke St. Nikolaus in Schwarzenfeld übergeben vor dem Klinikum St. Marien den Spendenscheck an Karin Borchers und Lydia Moosburger vom Kinderpalliativteam Ostbayern.
von Externer BeitragProfil

5.450 Euro – eine stolze Summe über die sich das Kinderpalliativteam Ostbayern sehr freut. Übergeben wurde das Geld von der St. Nikolaus Apotheke in Schwarzenfeld. „Mit Hilfe unserer Kunden haben wir Spenden gesammelt und am Ende ein wirklich tolles Ergebnis erzielt, das jetzt Familie mit schwerstkranken Kindern zugutekommen soll“, erzählt Inhaber Thomas Wittleben. „Der Kontakt zu unseren Kunden ist uns sehr wichtig. Dadurch bekommen wir viele Schicksale mit.“

Lydia Moosburger und Karin Borchers vom Kinderpalliativteam Ostbayern wissen wie wichtig für schwerstkranke Kinder und deren Familien die Versorgung zuhause ist – im gewohnten Umfeld. Auch werden mit Hilfe solcher Spendengelder Wünsche von Kindern erfüllt. „Die Arbeit im Kinderpalliativteam ist für uns alle eine echte Herzensangelegenheit. Trotz der oftmals schlimmen Schicksale können wir Familien so ein Lächeln ins Gesicht zaubern und für etwas Ausgleich in einem doch harten Alltag sorgen“, so Borchers. Oft gehe es um Dinge wie die Organisation von Ausflügen oder Hilfsmittel, die den Alltag und die Pflege von erkrankten Kindern erleichtern.

„Wenn es die Lage in Bezug auf die Corona-Pandemie zulässt, wird es in diesem Jahr ein Treffen aller Familien, die von uns betreut werden, organisiert“, fügt Lydia Moosburger noch hinzu. „Wir planen dann ein Nachmittagsprogramm, das den Familien einfach etwas Freude und Ablenkung bringen soll.“ Auch der Austausch mit anderen Betroffenen helfe manchen Familien. Gemeinsam ist manches zumindest etwas leichter.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.