28.07.2021 - 11:53 Uhr
AmbergOberpfalz

Amberger Inzidenz erstmals wieder unter 25

Obwohl sich in der Stadt Amberg ein weiterer Mensch mit Corona infiziert, geht die Sieben-Tage-Inzidenz leicht zurück. Sie bleibt aber weiter hoch.

Proben für Corona-Tests werden im Diagnosticum-Labor in Plauen vorbereitet. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB
von Andreas Ascherl Kontakt Profil

Die Sieben-Tage-Inzidenz in der Stadt Amberg fällt wieder unter die Grenze von 25. Und auch für den Landkreis Amberg-Sulzbach meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) eine leicht fallende Inzidenz. (Quelle: RKI, Mittwoch, 28. Juli, 3.14 Uhr)

Sieben-Tage-Inzidenz

Im Landkreis Amberg-Sulzbach sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz von Dienstag auf Mittwoch leicht von 9,7 auf jetzt 8,7. In der Stadt Amberg geht der Wert von 26,1 auf 23,7 zurück.

Neuinfektionen

Obwohl in der Stadt Amberg die Sieben-Tages-Inzidenz leicht sinkt, kommt hier ein neuer Covid-19-Fall dazu. Damit haben sich seit Beginn der Pandemie in Amberg 1777 Menschen mit Corona infiziert. Der Landkreis verzeichnet zwei neue Fälle und damit eine Gesamtzahl von 4863.

Todesfälle

In der aktuellen Statistik tauchen keine neuen Todesfälle auf. An den Folgen einer Corona-Infektion sind in Amberg bislang 24 Menschen gestorben, im Landkreis sind es 160.

Auflagen

In Amberg gilt die Maskenpflicht nur noch im Bereich des Busbahnhofs/Bahnhofs sowie an Markttagen am Marktplatz. Unverändert muss man in Läden, Behörden und anderen Einrichtungen eine FFP2-Maske tragen. Es bleibt bei der Registrierungspflicht für die Gastronomie. Für Schüler gilt Präsenzunterricht.

Hier geht es zum Corona-Newsblog

Oberpfalz

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.