09.07.2021 - 15:32 Uhr
AmbergOberpfalz

Amberg: Schreiender Mann tritt gegen Autos

Schreie, Fußtritte gegen geparkte Autos und Schläge gegen die alarmierten Polizisten: Am Donnerstag, 7. Juli, hat es die Polizei in Amberg mit einem Mann zu tun bekommen, der völlig außer Rand und Band geraten war.

Die Amberger Polizei musste einen gewalttätigen 18-Jährigen zu Boden ringen, um ihn festnehmen zu können.
von Tobias Gräf Kontakt Profil

Die Amberger Polizei hat am Donnerstagabend, 7. Juli, einen jungen Mann festgenommen, der einen unkontrollierten Wutanfall bekommen hat und dabei gewalttätig wurde. Laut dem Pressebericht informierten Zeugen die Polizei in den Abendstunden über einen herumschreienden Mann, der am Salzstadelplatz gegen geparkte Fahrzeuge treten würde. Die alarmierte Streife stellte fest, dass der 18-Jährige bei den Ordnungshütern bereits bestens bekannt war – und mit Tritten an zwei Fahrzeugen einen Schaden in Höhe von circa 2000 Euro verursacht hatte.

Als ihn die Beamten festnehmen wollten, soll er die Polizisten mit Schlägen und Fußtritten angegriffen haben. "Er musste zu Boden gebracht werden und versäumte es nicht, insbesondere die Polizeibeamtinnen auf unflätigste Weise zu beleidigen", steht im Bericht. Und weiter: "Völlig außer Rand und Band schlug er unter heftigstem Widerstand um sich und zog sich leichte Verletzungen zu." Der Amberger sei stark alkoholisiert gewesen und habe zudem unter Drogeneinfluss gestanden. Die Nacht habe der Randalierer unter ärztlicher Aufsicht verbracht. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutentnahme an. Die angegriffenen Polizisten blieben unverletzt und konnten ihren Dienst fortsetzen. Gegen den 18-Jährigen wird nun wegen tätlichen Angriffs und Widerstand gegen Polizeibeamte, Beleidigung und Körperverletzung ermittelt.

Am Amberger Bahnhof lief ein Mann offen mit einem Messer umher

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.