01.08.2021 - 11:09 Uhr
AmbergOberpfalz

Amberg und der Landkreis Amberg-Sulzbach erholen sich langsam

Während die Sieben-Tages-Inzidenz in der restlichen Oberpfalz derzeit wieder leicht aber stetig steigt, erholen sich Amberg und Amberg-Sulzbach so allmählich vom Zwischenhoch der vergangenen Wochen.

Symbolbild.
von Andreas Ascherl Kontakt Profil

Die Sieben-Tage-Inzidenz in der Stadt Amberg geht langsam wieder zurück. Gleiches gilt für den Landkreis Amberg-Sulzbach, der sich ebenfalls allmählich wieder erholt. Damit stabilisiert sich die Stadt auf einem Wert unter 20. Der Landkreis liegt mittlerweile unter 7. Erfreulich, dass es auch weiterhin keine Corona-Toten zu beklagen gibt. (RKI, Stand Sonntag, 1. August, 3.21 Uhr).

Inzidenz

Im Landkreis Amberg-Sulzbach ist die Sieben-Tage-Inzidenz leicht gesunken, von 7,8 am Freitag auf nun 6,8. In der Stadt Amberg sinkt der Wert von 21,3 auf 16,6 am Wochenende.

Neuinfektionen

In Amberg sind am Samstag zwei neue Coronafälle registriert worden. Damit haben sich seit Beginn der Pandemie in Amberg 1783 Menschen mit Corona infiziert. Der Landkreis verzeichnet ebenfalls zwei neue Fälle, die Gesamtzahl beläuft sich hier auf 4866.

Todesfälle

In der aktuellen Statistik tauchen keine neuen Todesfälle auf. An den Folgen einer Corona-Infektion sind in Amberg bislang 24 Menschen gestorben, im Landkreis sind es 160.

Auflagen

In Amberg gilt die Maskenpflicht nur noch im Bereich des Busbahnhofs/Bahnhofs sowie an Markttagen am Marktplatz. Unverändert muss man in Läden, Behörden und anderen Einrichtungen eine FFP2-Maske tragen.

Hier geht es zum regionalen Corona-Newsblog

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.