25.03.2021 - 09:28 Uhr
AmbergOberpfalz

65 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Amberg-Sulzbach

Die Coronazahlen für Amberg und den Landkreis Amberg-Sulzbach sind von Mittwoch auf Donnerstag besonders im Landkreis stark gestiegen. Neue Todesfälle waren nicht zu verzeichnen.

Die Stadt Amberg hat für ihre Mitarbeiter ein Corona-Schnelltestzentrum in der Turnhalle der städtischen Wirtschaftsschule eingerichtet.
von Markus Bleisteiner Kontakt Profil

Die 7-Tage-Inzidenz für Amberg und Amberg-Sulzbach stieg am Donnerstag nicht, obwohl im Landkreis 65 neue Fälle gemeldet wurden und in der Stadt 13. Die Ursache ist in den hohen Fallzahlen vom vergangenen Donnerstag zu suchen (Amberg: 36, Amberg-Sulzbach: 87), die jetzt wieder aus der Statistik fielen. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus wurden nicht verzeichnet. (Quelle: Robert-Koch-Institut, Stand 3.09 Uhr).

Am Donnerstag wurden 13 neue Covid-19-Infektionen in Amberg und 65 in Amberg-Sulzbach erfasst. Die Gesamtzahl in der Stadt liegt nun bei 1284, im Landkreis bei 3773. Seit Beginn der Pandemie sind in der Stadt und im Landkreis 152 Menschen gestorben, die sich mit dem Sars-Cov-2-Virus infiziert hatten – 19 wohnten in der Stadt, 133 im Landkreis. Der Inzidenzwert (Fälle je 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen) in Amberg sinkt von 242 auf 184, im Landkreis bleibt er bei 222. In der Amberger Innenstadt gilt auf bestimmten Plätzen und Straßen Maskenpflicht. In Amberg und im Landkreis ist eine Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr in Kraft. Auch in dieser Woche bleiben Schulen und Kindergärten weitestgehend geschlossen.

Mehr über Corona in der Region

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.