03.11.2020 - 10:58 Uhr
Altfalter bei SchwarzachOberpfalz

Junge Menschen, die zu ihrem Glauben stehen

Weit verteilt saßen die Firmlinge in der Kirche in Altfalter, als ihnen Weihbischof Josef Graf die Erneuerung des Glaubensbekenntnisses abnahm.
von Externer BeitragProfil

25 junge Christen aus der Pfarreiengemeinschaft Kemnath-Fuhrn-Schwarzach-Altfalter-Unterauerbach empfingen am Samstag in der St. Josef-Kirche bei strahlendem Sonnenschein durch Weihbischof Josef Graf das Sakrament der Firmung. Vorbereitet auf diesen Tag waren sie in Kleingruppen durch ihre Tischmütter.

Der Weihbischof war sehr dankbar, dass durch die Genehmigung der Staatsregierung in diesem Herbst noch einige Firmungen stattfinden können. Lange Zeit sah es danach aus, dass alle angesetzten Termine auf 2021 verschoben werden müssen.

Er sprach in seiner Predigt insbesondere die Firmlinge an, die sich ja nun in den sogenannten Übergangsjahren befinden und wo das Zusammenleben mit den Eltern oft schwierig wird. Gerade in dieser Zeit sind die Jugendlichen beeindruckt von Fußballprofis oder verschiedenen Stars aus allen Bereichen. Ihn persönlich begeistern mittlerweile andere Menschen mehr, zum Beispiel jene, die es im Leben schwer haben und die trotz Schicksalsschlägen weiter tapfer durch das Leben gehen und daran nicht zerbrechen. Des weiteren begeistern ihn Menschen, die nicht nur nach der Devise leben "jeder ist sich selbst der Nächste" und ein offenes Herz und Hand für ihre Mitmenschen haben. Wichtig sei auch, seine eigenen Talente zu erkennen und zu fördern und nicht die Kopie eines Vorbildes zu werden. Das Entscheidende an der Firmung sollten nicht die Geschenke sein, sondern dass Jesus ihnen etwas von sich gibt. Bei der Taufe gibt Jesus schon einen Teil von sich. Bei der Firmung wird dies vollendet und die Taufe besiegelt. Die Aufgabe aus der Firmung ist es, ein von Jesus begeisterter junger Mensch zu sein, danach zu leben und zu seinem Glauben zu stehen. Er appellierte an die Paten, nicht nur bei der Firmung, sondern auch im übertragenden Sinne hinter diesen jungen Menschen zu stehen. Danach folgte nahm er Weihbischof den Firmlingen das Glaubensbekenntnis ab. Anschließend spendete er das Sakrament der Firmung.

Pfarrer Walter Hofmann und Pater Binu unterstützen zusammen mit den Ministranten den Weihbischof bei der Eucharistiefeier. Die musikalische Begleitung übernahm Andreas Hierl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.