15.10.2020 - 11:31 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

Strikte Regelungen in der Pfarrei Altenstadt/WN: Kein Friedhofsgang an Allerheiligen

Heuer gibt es keinen gemeinsamen Gräbergang auf dem Friedhof in Altenstadt/WN. Die Gräber werden dennoch vom Priester gesegnet, allerdings zu einem unbekannten Zeitpunkt, um Menschenansammlungen zu vermeiden.
von Johann AdamProfil

An Allerheiligen und Allerseelen gedenken viele Angehörigen ihrer Verstorbenen beim Friedhofsgang. Jetzt in der Coronazeit müssen die Gläubigen in Altenstadt auf die gemeinsamen Friedhofsgänge verzichten.In der katholische Pfarrei Hl. Familie in Altenstadt gibt die ungewöhnliche, der Pandemie geschuldete Regelungen für Allerheiligen und Allerseelen. Wichtigster Punkt ist, dass an beiden Tagen kein Friedhofsgang sein wird.

Am 1. November (Allerheiligen) werden um 8.30 und 10 Uhr Messen gefeiert. Die Messe um 14 Uhr entfällt. Der übliche Friedhofsgang am Nachmittag darf nicht stattfinden. Die Priester segnen die Gräber an diesem Tag zu einem für die Öffentlichkeit unbekannten Zeitpunkt, um Menschenansammlungen zu vermeiden.

Weihwasser kann in der Pfarrkirche und an der Leichenhalle abgefüllt werden. Am 2. November (Allerseelen) werden zum Gedächtnis der Verstorbenen Requien in der Neuen Pfarrkirche gefeiert: Um 7.30 Uhr Totenrosenkranz, um 8 Uhr Requiem sowie um 16.30 Uhr Totenrosenkranz und um 17 Uhr Requiem, jeweils öffentlich ohne Anmeldung zugänglich.

Um 19 Uhr dann Requiem für die Verstorbenen der Pfarrei seit dem letzten Allerseelentag. Besuch dieser Messe nur für deren Angehörige und nur nach telefonischer Anmeldung in der Woche vom 26. bis 30. Oktober im Pfarrbüro, Telefon 5151. Auch dafür gelten die gegenwärtigen Richtlinien: Maximal 100 Personen (je nach Ausschöpfung der Sitzpositionen). dürfen in die Kirche. Die Pfarrei bittet, dass bei der Anmeldung zu berücksichtigen.

In allen drei Messen an Allerseelen findet zudem eine Segnung für mitgebrachte Grablichter statt, die jeweils am Ende durch den Priester mit dem Licht der Osterkerze in der Sitzbank entzündet und auf die Gräber gestellt werden können. Ein öffentlicher Gräbergang findet auch an Allerseelen nicht statt.

Der regionale Newsblog informiert über die Corona-Lage in der Nordoberpfalz

Oberpfalz

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.